Der Ortschaftsrat Ühlingen hat sich in seiner jüngsten Sitzung mit den Finanzen für das kommende Jahr befasst, sowohl was das eigene Ortschaftsbudget betrifft als auch die Wünsche an den Gemeindehaushalt. „Auf der Liste stehen im allgemeinen Projekte aus den Vorjahren, die wieder aufgegriffen werden und somit kaum neue Projekte, die in den Gemeindehaushalt aufgenommen werden sollten“, sagte Ortsvorsteher Klaus Müller.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Bauplätze: In Ühlingen gibt es derzeit keine Bauplätze, so Klaus Müller und so steht an erster Stelle der Wunschliste für die kommenden Jahre der zweite Bauabschnitt des Karl-Sternadl-Weges. „Wir wollen an der Erweiterungsmaßnahme festhalten, die spätestens 2023 in die Wege geleitet werden soll“, so der Ortsvorsteher.
  • Schule und Schlüchttalhalle: Die Fassade des Eingangsbereichs der Schlüchttal-Schule ist in einem unansehnlichen Zustand. Es müsste mit einem Anstrich Abhilfe geschaffen werden. 42 Jahre alt ist die Schlüchttalhalle und genauso alt ist die große Fensterfront der Halle. Die Fensterseite ist allerdings bei Starkregen undicht geworden. Hier wünscht man sich eine energetische Sanierung der Fensterfront. Dazu gehört auch eine Dachsanierung im Bereich der Bühne.
  • Spielplatz und Kindergarten: Der Erweiterungsbau des Kindergartens Purzelbaum wird eine finanzielle Großmaßnahme mit rund einer Million Euro sein. Die ersten Arbeiten haben dieser Tage begonnen. Es ist ein wichtiges Anliegen des Ortschaftsrates Ühlingen, das Abenteuerspielgelände an der Schlücht beim Kindergarten zu erhalten und zu pflegen. In der Neukonzeption soll als weitere Attraktion ein Baumhaus errichtet werden und in der Verlängerung des Areals soll ein sogenannter Pumptrack mit einer Fläche von 1000 Quadratmetern errichtet werden, eine weitere Attraktion. Aus diesem Grund wurde das Spielplatzareal in das Sanierungsgebiet Ortskernsanierung aufgenommen zwecks Förderung des Pumptracks. Im Haushalt sind für den Kinderspielplatz 20.000 Euro vorgesehen, 2000 Euro steuert der Ortschaftsrat aus dem Ortschaftsbudget bei „Der Kinderspielplatz ist für uns wichtig und mit einer Projektgruppe wollen wir mitarbeiten“, so Klaus Müller in der Sitzung.
Für den kommenden Haushalt sollen weitere Mittel für den Abenteuerspielplatz bereitgestellt werden.
Für den kommenden Haushalt sollen weitere Mittel für den Abenteuerspielplatz bereitgestellt werden. | Bild: Werner Steinhart
  • Gewerbegebiet: Zukunftsweisend für den Ortsteil Ühlingen ist auch die Erweiterung des Gewerbegebiets, da im bestehenden nur noch wenige Flächen frei sind. Die Erweiterung wäre auf der gegenüberliegenden Seite des bestehenden Gebiets möglich in Richtung Badstraße. Die Umweltprüfung läuft derzeit. Dazu gehört dann auch die Anbindung an die L 157. Dabei besteht dann die Möglichkeit, über diese Anbindung auch die Zufahrt zum Bauhof abzudecken.
  • Straßen: Auf der Wunschliste des Ortschaftsrats stehen zwei Sanierungen von Straßen. So soll die Straße zum Ühlinger Wasserhochbehälter saniert werden als auch der Kreuzungsbereich in Oberwitzhalden von Unterwitzahden kommend.
  • Eigenmittel: Aus dem Ortschaftsbudget möchte der Ortschaftsrat 11.000 Euro entnehmen. Darunter fällt die Feldwegesanierung für 2000 Euro. Für Dorfputzete, Blumenbeete und Verschönerungsmaßnahmen stehen 2000 Euro zur Verfügung. 3000 Euro sind vorgesehen für den Austausch zweier Holzbrücken über die Schlücht. Ausgetauscht werden soll die Fußgängerbrücke beim „Brückle“ mit dem Steg beim Kindergarten.
Das könnte Sie auch interessieren