„Hauptsach g‘sund“ heißt ein Lied der Alemannenrockband Luddi und nach diesem Motto wird nun das „Hagehole“ in Birkendorf auf 2021 verschoben. Eigentlich sollte es am 17. Oktober 2020 in Birkendorf stattfinden. Die Corona-Pandemie hat aber das Veranstaltungsprogramm durcheinander gebracht.

„Hauptsach g‘sund“ – nach diesem Motto wird das Hagehole 2020 in Birkendorf auf 2021 verschoben.
„Hauptsach g‘sund“ – nach diesem Motto wird das Hagehole 2020 in Birkendorf auf 2021 verschoben. | Bild: Ursula Ortlieb

Nun soll es am Samstag, 16. Oktober 2021, beim legendären Birkendorfer „Hagehole“ die neunte Auflage des „verrücktesten Almabtriebs, seit es Rinder gibt“ geben. „Hage“ sind männliche Rinder und „Hole“ ist der Almabtrieb. Die Bullen von Conni und Werner Ziller bekommen in der Regel sinnige Namen. Ideengeber des Spektakels Manuel Dörflinger sagte: „In diesem Jahr wären die Namen Sars 1 und Sars 2, Covid und Bolsotrumpl“ denkbar.“ Aber das kann man den Tieren ja nicht antun.“

Das könnte Sie auch interessieren

Über die Namensgebung wurde bislang noch nicht entschieden. Bei der Rückkehr der vier Bullen von ihrer Sommerweide soll es demnach erst im nächsten Jahr ab 12 Uhr mittags auf drei Bühnen ein buntes und hochklassiges Musikprogramm bis spät in die Nacht geben. Beim „Hagewiegen“ können Festbesucher Preise gewinnen. Hierbei werden die vier Hage und eine besondere Personengruppe gewogen. Denjenigen, die das Gewicht am genauesten schätzen, winken Preisgelder in Höhe von 1700 Euro. Auch kulinarisch gibt es ein umfangreiches Angebot. Das Hagehole in Birkendorf hat sich zu einem Volksfest entwickelt, bei dem Tausende Besucher feiern.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €