Das Fest des Schutzpatrons des Berg-Dorfes Brenden, des heiligen Laurentius, ist mehr als ein Kirchenfest: Es ist ein Fest der Begegnung für Brenden mit Staufen und Bulgenbach, aber auch darüber hinaus, was der Besuch zeigt. Zweimal musste die Trachtenkapelle Brenden das Laurentiusfest infolge der Coronabeschränkungen ausfallen lassen, was schmerzlich für die Brendener war.

Für die Trachtenkapelle Brenden ist das Kirchenfest ein Höhepunkt im Vereinsjahr, denn seit der Gründung der Blasmusik vor 126 Jahren richten die Blasmusiker dieses Fest aus. Auch am 125-jährigen Geburtstag der TK Brenden 2021 musste auf das Kirchenfest verzichtet werden. Um so größer war die Freude, wieder gemeinsam feiern zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

Ortsvorsteher Ralf Isele erinnerte an die Geschichte der kleinen Pfarrkirche auf dem Brendener Berg, die 1470 begann, als auf Grund eines Gelöbnisses ein Kirchlein erbaut wurde. 1789 wurde das mehrmals erweiterte Gotteshaus sogar die Pfarrkirche der Pfarrei Brenden-Staufen-Bulgenbach.

Der heutige Kirchenbau stammt aus dem Jahre 1861 und wurde vor wenigen Jahren renoviert. „Unsere Kirche St. Laurentius ist ein Ort der Stille und des Gebets“, so Ortsvorsteher Ralf Isele. Das Kirchenfest ist auch Symbol christlicher Werte, die in Brenden hoch gehalten werden, und hält die Geschichte des heiligen Laurentius wach.

Heute ist die Pfarrei St. Laurentius Teil der Seelsorgeeinheit Maria Bronnen. Pater Matthias Hanisch feierte im festlich geschmückten Gotteshaus den Festgottesdienst, der vom Kirchenchor Brenden-Berau unter der Leitung von Valerie Nyre musikalisch mitgestaltet wurde, an der Orgel Peter Konitzer. Anschließend zogen die Gläubigen zusammen mit der Trachtenkapelle in einer Sakramentsprozession durch den Ort.

Zum weltlichen Teil ging es nach dem Gottesdienst und der Prozession in die Dorfhalle. Es wird wohl das letzte Kirchenfest in dieser Dorfhalle sein, sie wird im kommenden Jahr abgebrochen werden und danach wird eine neue Dorfhalle entstehen. Für Brenden ist das Kirchenfest im Jahreslauf von großer Bedeutung, was auch immer wieder der Besuch zeigt von den Brendenern und den Gästen aus der Umgebung.

Das Blasmusikkonzert gehört zum weltlichen Teil des St. Laurentiusfestes und begeistert das zahlreiche Publikum.
Das Blasmusikkonzert gehört zum weltlichen Teil des St. Laurentiusfestes und begeistert das zahlreiche Publikum. | Bild: Werner Steinhart

Ortsvorsteher Ralf Isele dankte der Trachtenkapelle, dass seit 1896 das Kirchenfest ausrichtet und für Unterhaltung sowie das leibliche Wohl der Gäste sorgt. Und für die Unterhaltung sorgte die Trachtenkapelle mit ihrem Dirigenten Tobias Kunzelmann mit abwechslungsreicher Blasmusik.

Das könnte Sie auch interessieren