In der ersten Arbeitssitzung des Ortschaftsrats Riedern am Wald musste unter anderem der Haushalt 2020 beraten werden. Die Anträge müssen der Gemeindeverwaltung bis 7. Oktober vorgelegt werden. Nicht Erledigtes aus 2019 kann nicht übertragen werden, es muss neu beantragt werden, dies erklärte Ortsvorsteher Albert Baumeister. Erneut auf die Liste aufgenommen wurden der Abbruch des Hauses Schmidt, die Befestigung des Stellplatzes für die Feuerwehrdrehleiter bei der Pfarrkirche, die Straße in der Muckwiese, die Fassade am Gemeindehaus/Feuerwehr und der Friedhofweg im unteren Grabfeld.

Neue Maßnahmen

Für noch ausstehende Aufträge konnten teilweise keine Firmen gefunden werden. Das Reparaturteeren ist teils erledigt und soll noch 2019 vervollständigt werden. Neu in die Liste aufgenommen werden soll die Dachrinne am Kindergarten, die Ausbesserung verschiedener Randsteine an den Gehwegen sowie die Planung und Erschließung von einem Baugebiet.

Das könnte Sie auch interessieren

In die Liste für das Verfügungsgeld der Ortschaft aufgenommen wurde die Instandhaltung verschiedener Feldwege und eine Schließanlage für das Gemeindehaus. Die Schließanlage umfasst das Gemeindehaus und das Tor der Kindergarteneinzäunung. Das Gemeindehaus steht für mehrere Nutzungen zur Verfügung. Dort untergebracht sind das Schlachthaus, die Mosterei, die Freiwillige Feuerwehr und die Motorradfreunde Mettmatal. Eine Schließanlage sei unumgänglich. Sie wird vom Verfügungsgeld beschafft.

Der Friedhof

Für den Friedhof ist eine neue Satzung erforderlich. Geregelt werden müssen die Belegung des neu angelegten Urnengrabfelds und die damit verbundenen Vorschriften sowie die Auswahl und Möglichkeiten der Grab­abdeckungen. Die Verwaltung wird die Satzung erarbeiten und dem Ortschaftsrat vorlegen. Die Infotafeln an den Ortseingängen müssen versetzt werden. Sie dürfen nicht vor den Ortsschildern stehen. Baumeister hat mit den Eigentümern über einen neuen Ort gesprochen. Die Umsetzung wird der Bauhof vornehmen. Angeregt wurde, das Halteverbot entlang der Pfarrmauer zügig umzusetzen.