In der ersten Sitzung nach der Konstituierung des neuen Ortschaftsrates in Hürrlingen standen die Beratungen für den Haushalt 2020 auf der Tagesordnung. Die größte Maßnahme, die Sanierung des Wassertretbeckens, konnte zum Abschluss gebracht werden. Im neuen Budget berücksichtigt werden sollen noch Spielgeräte und eine Beschattung der Anlage. Der Ortschaftsrat wird über Möglichkeiten zur Beschattung noch beraten. Noch nicht ausgeführt wurde die Verlegung von Rasengittersteinen zur Randbefestigung des Weges bei der Tretstelle.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Aufgaben konnten unter anderem wegen der angespannten Auftragslage der Handwerker noch nicht ausgeführt werden und müssen erneut in den Haushalt aufgenommen werden. Die Pflasterarbeiten beim Narrenbrunnen und beim Buswartehäuschen stehen noch auf der Liste. Das Wartehäuschen soll auch einen neuen Anstrich bekommen. Nicht ganz zufrieden ist man mit der Anbringung der Anschlagtafel für den Ortsplan am Buswartehäuschen, da ein Fenster zugestellt wurde. In einer Vorortbesichtigung will der Ortschaftsrat nach einem anderen Standort Ausschau halten.

Das könnte Sie auch interessieren

Die teils maroden Ruhebänke sollen ersetzt werden. Der Einbau einer Schließanlage am Gemeindehaus wird für sinnvoll und nötig erachtet. Für die Toilette im ehemaligen Feuerwehrraum steht eine Sanierung an. Die Erneuerung des Geländers am Dorfbach, auf der Auslaufseite, wird auf das nächste Jahr verschoben und eventuell in Eigenleistung ausgeführt. Auch für die Feldwegeerhaltung sollen im neuen Haushalt Mittel berücksichtigt werden.

Baugesuch und Feuerwehranhänger

Zur Kenntnisnahme lag dem Ortschaftsrat ein Abriss-Baugesuch vor. Interessenten für eine zum Verkauf stehende Immobilie haben sich über die örtlichen Gegebenheiten und die vorliegenden Sachverhalte im Zusammenhang mit dieser Immobilie informiert und haben ihr geplantes Vorhaben vorgestellt, wenn es zu einem Erwerb des Projektes kommen würde. Den Antrag auf Unterbringung eines speziellen Anhängers für die Feuerwehrprobe der Kinderfeuerwehr in der Garage im Gemeindehaus hat der Ortschaftsrat angenommen.