Für Aufsehen sorgten Danny Fechtig aus Birkendorf und Philipp Lemansky aus Grafenhausen bei der neuen Staffel von Voice of Germany 2019. Birkendorfer und Grafenhausener drückten den beiden fest die Daumen, haben sie doch mit ihrem Auftritt für den Schwarzwald und Birkendorf wirkungsvoll geworben. Nach der dritten Folge war jedoch Schluss für das Rap-Duo „Rookeys“.

Gespannt warteten Philipp Lemanski aus Grafenhausen (links) und Danny Fechtig aus Birkendorf (rechts) auf die Entscheidung zum Halbfinale, das sie verfehlten. In der Mitte Thore Schölermann von Pro Sieben.
Gespannt warteten Philipp Lemanski aus Grafenhausen (links) und Danny Fechtig aus Birkendorf (rechts) auf die Entscheidung zum Halbfinale, das sie verfehlten. In der Mitte Thore Schölermann von Pro Sieben. | Bild: SAT.1/ProSieben/André Kowalski

„Für uns war die Teilnahme bei „The Voice of Germany“ eine unglaublich spannende Zeit“, betonen die Rapper aus dem Schlüchttal. Auch wenn die Beiden in Berlin das Halbfinale verfehlt haben, sind sie glücklich, überhaupt so weit gekommen zu sein und vor einem großen Fernsehpublikum aufzutreten. Aus ganz Deutschland gab es positives Feedback.

Das könnte Sie auch interessieren

„Bei der Blind Audition waren wir schon sehr nervös“, erzählt Danny, „und wir waren total begeistert, dass wir gebuzzert wurden.“ Bis dahin hatten es Danny und Philipp ohne Hilfe geschafft. Beim zweiten „Battle“ unterstützte ein Coach bei der Vorbereitung des Auftritts und beim dritten war ein Choreograph und ihr Idol Rapper Sido für Performance und Texte hilfreich.

Das könnte Sie auch interessieren

Jurymitglied Ray Garvey lobte den letzten Auftritt des Rap-Duos: „Ich fand es sehr gut und ehrlich, ich wollte immer weiter hören. Ihr seid cool, ihr seid eine Einheit, das hat mir auch richtig gefallen.“ Lobende Worte gab es auch von Sido: „Ich bin sehr, sehr stolz auf euch.“ Seine Entscheidung war dann aber klar: „Ich finde, ihr seid sehr weit gekommen. Ich finde aber auch, dass ihr noch nicht fertig seid. Ihr seid noch nicht fertig für ein Halbfinale. Macht das unbedingt weiter, aber die Reise ist hier vorbei“, so sein Resümee. Mit einem riesen Applaus gingen Danny und Philipp von der Bühne. Für das Rap-Duo aus dem Schwarzwald war eine aufregende Zeit zu Ende.

Das Rap-Duo Philipp Lemanski (links) und Danny Fechtig (rechts) machen weiter mit Rap-Songs und werden durch Sänger Heiko Faller (Mitte) verstärkt. Beim neuen Album soll es eine Mischung aus Gesang und Rap geben.
Das Rap-Duo Philipp Lemanski (links) und Danny Fechtig (rechts) machen weiter mit Rap-Songs und werden durch Sänger Heiko Faller (Mitte) verstärkt. Beim neuen Album soll es eine Mischung aus Gesang und Rap geben. | Bild: Ursula Ortlieb

Mit neuen Ideen im Gepäck, angespornt durch den Erfolg und Zuspruch von professionellen Leuten, ging es dann am nächsten Tag wieder zurück in den Schwarzwald. Schon am 8. Dezember werden Philipp und Danny ein neues Album mit sechs bis sieben Songs aufnehmen. Sänger Heiko Faller aus Bonndorf, der 2011 bei DSDS dabei war und einen respektablen Platz erreicht hatte, ist mit von der Partie und wird die Songs mit Gesang bereichern. Auch er hat sich in seiner Freizeit ganz der Musik verschrieben. Er singt und beherrscht mehrere Instrumente wie Klavier, Gitarre und Tenorhorn.