Im Gedenken an den Mauerfall vor 30 Jahren und der 70. Jahrestag des deutschen Grundgesetzes beinhaltete das Programm beim Jahreskonzert der Trachtenkapelle Birkendorf hauptsächlich Musikstücke zum Thema Freiheit.

Begeisterten Applaus bekam die Trachtenkapelle Birkendorf für ihr abwechslungsreiches Programm zum Thema „Freiheit“ beim Jahreskonzert im vollbesetzten Haus des Gastes.
Begeisterten Applaus bekam die Trachtenkapelle Birkendorf für ihr abwechslungsreiches Programm zum Thema „Freiheit“ beim Jahreskonzert im vollbesetzten Haus des Gastes. | Bild: Ursula Ortlieb

Cecil Hirzle begrüßte die Konzertbesucher im vollbesetzten Saal, unter ihnen auch den Vorsitzenden des Bezirksmusikverbandes, Wolfgang Frech. Im Haus des Gastes erlebten mehr 200 Besucher ein abwechslungsreiches Konzert mit klassischen und modernen Elementen.

Das könnte Sie auch interessieren

Zum Auftakt spielten 21 Jungmusiker von „Lätz Fätz“ unter der Leitung von Ulf Kühner drei Stücke und wurden vom Publikum mit viel Applaus zur Zugabe aufgefordert. Cecil Hirzle führte als Moderator gekonnt humorvoll durch das Programm.

Vorsitzender Patrick Schwenninger überreichte dem Dirigenten Michael Kunzelmann als Dankeschön für ein gelungenes Jahreskonzert mit dem Motto Freiheit ein Präsent im vollbesetzten Haus des Gastes.
Vorsitzender Patrick Schwenninger überreichte dem Dirigenten Michael Kunzelmann als Dankeschön für ein gelungenes Jahreskonzert mit dem Motto Freiheit ein Präsent im vollbesetzten Haus des Gastes. | Bild: Ursula Ortlieb

So wunderte er sich, woher man in der DDR vor 30 Jahren schon wusste, dass das Jahreskonzert der Trachtenkapelle Birkendorf genau am 9. November 2019 stattfinden würde, damit die Freiheit zum 30. Jahrestag 2019 gefeiert werden könne. Passend dazu eröffneten die Musiker mit „A Sign for Freedom“ (Ein Zeichen für Freiheit) von Komponist Thomas Asanger ihr Konzert.

Das könnte Sie auch interessieren

Unter der Leitung von Michael Kunzelmann beeindruckte das Ensemble mit musikalischer Dynamik, etwa im Stück „Die Herren von Aist“. Mit Trommel (Tobias Kunzelmann), Schlagzeug (Hansjörg Hirzle und Vera Huber) und dem versetzten Einsatz von Querflöten, Klarinetten und danach aller Instrumente bekamen die Zuhörer ein imposantes Klangerlebnis. Auch die folgenden Stücke „Dramatic Tales“, komponiert von Markus Götz mit Elementen der klassischen und modernen Blasmusik, „Free World Fantasy“ von Jacob de Haan zogen die Konzertbesucher in ihren Bann.

Das könnte Sie auch interessieren

Nach der Pause ging es temperamentvoll modern mit Gesangseinlagen weiter. Die Damen „verkleideten“ sich mit Bart-Attrappe als Männer und sangen mit ihren Kollegen im Stück abwechselnd mit Instrumentalmusik „Die tollkühnen Männer in ihren fliegenden Kisten“ von Ron Goodwin. Das „Fly me to the moon“ sollte an die erste Mondlandung vor 50 Jahren erinnern. Bei einer Swingversion von „Macky Messer“, ein Song von Kurt Weill aus der „Dreigroschenoper“, begeisterte Markus Hirzle als Sänger.

Das könnte Sie auch interessieren

Zum Ende des Programms überzeugten die Musiker noch einmal mit einem Medley der Band „Münchner Freiheit“ und vier bekannten Songs der Beatles mit musikalischem Können.

Markus Hirzle brillierte zu zwei Musikstücken als Sänger und erhielt begeisterten Applaus.
Markus Hirzle brillierte zu zwei Musikstücken als Sänger und erhielt begeisterten Applaus. | Bild: Ursula Ortlieb

Das Publikum erklatschte sich Zugaben. So sang Markus Hirzle auch zum Musikstück „Skandal im Sperrbezirk“, was die Zuhörer mit begeistertem Applaus quittierten. Der Dank von Vorsitzendem Patrick Schwenninger galt besonders den Gastmusikern Vera Huber, Tobias Kunzelmann, Michael Seidler und Hansjörg Hirzle.

Begeisterten Applaus erntete die Trachtenkapelle Birkendorf unter der Leitung von Michael Kunzelmann und Markus Hirzle zusätzlich als Sänger.
Begeisterten Applaus erntete die Trachtenkapelle Birkendorf unter der Leitung von Michael Kunzelmann und Markus Hirzle zusätzlich als Sänger. | Bild: Ursula Ortlieb

Dirigent Michael Kunzelmann erhielt für seine Mühe bei den Proben als Dankeschön ein Präsent. Nach der Zugabe „Wir lieben den Bodensee„ verabschiedete sich die Trachtenkapelle von der Bühne.