Das Jahreskonzert der Trachtenkapelle Ühlingen (TKÜ) hat den Rahmen für eine besondere Ehrung geboten. Die Trachtenkapelle ernannte Markus Isele zum Ehrenmitglied. Der Geehrte hat in den vergangenen Jahren die Trachtenkapelle geprägt. Er war von 2012 bis 2019 Vorsitzender und zuvor bereits Beisitzer im Vorstand. In seine Amtszeit fiel das 140-jährige Bestehen der TKÜ, das verbunden mit dem Bezirksmusikfest mit einem großen Programm gefeiert wurde. 

Das könnte Sie auch interessieren

Isele ist seit 35 Jahren aktiver Musiker. Er begann seine Laufbahn 1984 mit der Klarinette. Im Laufe der Jahre stieg er um auf Tenorsaxophon, das er heute moch spielt. Die Vorsitzende der TKÜ, Stefanie Keßler, die ihn in diesem Jahr im Leitungsamt ablöste, würdigte Markus Isele in ihrer Laudatio als „konstanten Probenbesucher“, mit dem man zu jeder Zeit in konstruktivem Austausch stehen könne. Sehr am Herzen liege Markus Isele die Jugendarbeit. Er setze sich auch ein für die Ausbildungsgemeinschaft mit mehreren Musikvereinen und die dadurch entstandene gemeinsame Jugendausbildung.

Stefanie Keßler lobte den Geehrten für den Einsatz für das Jugendorchester. „35 Jahre im Verein aktiv mitzuwirken, ist keine Selbstverständlichkeit“, sagte Stefanie Keßler. Ein besonderes Merkmal des Geehrten sei seine Ruhe bei Problemlösungen. Für Markus Isele gelte immer: „Alles Isi (easy).“ Die Vorsitzende hat Markus Isele die Ernennungsurkunde zum Ehrenmitglied überreicht. Zuvor dankte sie auch seiner Ehefrau Sabine für die Unterstützung und die Bereitschaft, bei Arbeitseinsätzen der TKÜ zu helfen. Die Musiker gratulierten ihrem neuen Ehrenmitglied mit dem Lied „Hakuna Matata“ aus dem Film „König der Löwen“.