Die VHS Ühlingen-Birkendorf hat in diesem Herbst erstmalig einen Malkurs für Kinder angeboten und dieser wurde gut angenommen. Aus der Begeisterung der teilnehmenden Kinder entstand die Idee, die entstandenen Arbeiten in einer Ausstellung zu präsentieren. Ursula Ortlieb, Ansprechpartnerin der VHS Ühlingen-Birkendorf, die schon einige kulturelle Veranstaltungen mit Hobbykünstlern im Haus des Gastes organisiert hatte, war sofort begeistert und beschloss, das Vorhaben zu realisieren. 

Schnell wurde auch ein Rahmenprogramm gefunden. Corinna Vogt und ihre Freudekids vom Theaterverein waren gerne bereit, den Abend musikalisch zu gestalten. „Es ist so schön, wenn Kinder für Kinder etwas tun“, sagte Valeria Pecci in ihren Dankesworten an den Chor. Auch ihre Malschüler spendeten eifrig Applaus für die jungen Sänger und erklatschten sich am Ende noch eine Zugabe.

Valeria Pecchi (links) mit den Malschülern der VHS und Corinna Vogt (rechts) mit den Freudekids
Valeria Pecchi (links) mit den Malschülern der VHS und Corinna Vogt (rechts) mit den Freudekids | Bild: Paula Baumann

Die ausstellenden Kinder waren überaus stolz und freuten sich über das große Interesse an ihren Bildern. Jedes Kind hatte für seine Werke, die in den verschiedensten Techniken gestaltet waren, eine eigene Stellwand zur Verfügung. Jeweils ein Bild war besonders hervorgehoben und hing so wie die Werke der Kursleiterin gerahmt an der Stellwand.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Kursleiterin stellte die teilnehmenden Kinder einzeln vor und erzählte von der Arbeit in den Kunststunden in der Birkendorfer Grundschule. So wurde jeweils eine Technik nahegebracht, ein Bild zu einem bestimmten Thema gemalt und danach konnten die Kinder frei arbeiten.

Zahlreiche Interessierte sind zur Vernissage gekommen.
Zahlreiche Interessierte sind zur Vernissage gekommen. | Bild: Paula Baumann

Die Eltern der Malschüler hatten für ein Büfett mit den verschiedensten Snacks gesorgt und so standen Veranstalter und Gäste nach dem Programm noch gerne bei einem Getränk und einem leckeren Häppchen zusammen und diskutierten über die Bilder und die Möglichkeiten, die Kindern heute auch in den Dörfern geboten werden. „Das hätte ich als Kind auch gerne gelernt“, so sah es Ortsvorsteher Norbert Schwarz in seiner Ansprache. „Von den Möglichkeiten, die Kinder heute haben, konnten wir nicht einmal träumen“, sagte die Großmutter eines ausstellenden Kindes. Die harmonischen und lehrreichen Kursstunden und die Wertschätzung, die Kinder und Kursleiterin an diesem Abend erfahren haben, wird ihre positive Wirkung nicht verfehlen und schon jetzt waren sich einige Kinder sicher „Ich bin beim nächsten Kurs wieder dabei.“