Der Kindergarten Berau wird um eine Kindergruppe für ein- bis dreijährige Kinder erweitert. Hierfür wurde der bisherige Bürgersaal im Rathaus mit den dazugehörigen Räumen umgebaut. Zusätzlich wurde der bestehende Kindergarten saniert. Die Kosten insgesamt belaufen sich auf rund 320 000 Euro.

Krippengruppe für Ein- bis Dreijährige

Die Gemeinde hat mit dem kirchlichen Träger vereinbart, eine Krippengruppe für Ein- bis Dreijährige einzurichten. Bislang ist diese Betreuungsform nur zentral in Ühlingen vorhanden. Nach der Schließung der Sparkassenfiliale im Rathaus Berau ergaben sich nun räumliche Kapazitäten. Rückblickend betont Kindergartenleiterin Regina Sturm: „Die Absprachen mit Architekt und Handwerkern war hervorragend.“

Nach Erweiterung und Sanierung des Kindergartens St. Elisabeth Berau wird es auch eine Krippengruppe geben. Kindergartenleiterin Regina Sturm im Sanitärbereich für die U-3-Jährigen.
Nach Erweiterung und Sanierung des Kindergartens St. Elisabeth Berau wird es auch eine Krippengruppe geben. Kindergartenleiterin Regina Sturm im Sanitärbereich für die U-3-Jährigen. | Bild: Werner Steinhart

Der bisherige Bürgersaal wurde umgebaut, das Archiv wurde zum Sanitärbereich, das bisherige Büro des Ortsvorstehers zum Ruheraum für Kleinkinder umgebaut. Die Ortschaftsverwaltung wird dann in die ehemaligen Sparkassen-Räume, gleichzeitig ein Besprechungsraum für den Kindergarten, umziehen. Der Kindergarten gewinnt durch diese Umbaumaßnahme zehn Plätze für Kinder zwischen einem bis drei Jahren hinzu, was ein deutlicher Mehrwert für Berau und Brenden bedeutet. Die Kosten hierfür belaufen sich auf rund 160 000 Euro.

Auch im bestehenden Kindergarten fanden bauliche Neuerungen statt. Durch die Erweiterung um die Kinderkrippe musste eine Verbindung in den neuen Krippenbereich geschaffen werden. Hierbei erfolgte eine Sanierung mit neuen Böden, neuem Anstrich und Schallschutz-Decken. Eine neue WC-Anlage wurde geschaffen und ein neuer Gruppenraum für Kleinkinder.

Sanierung im bestehenden Kindergarten

Für die Sanierung des bestehenden Kindergartens sind im Erdgeschoss ein kompletter Anstrich, der Austausch des Bodens in Gruppenraum 2, die Erneuerung der Beleuchtung, die Erweiterung der Garderobe sowie die Verbesserung des Brandschutzes und der Akustik erfolgt.

Im Untergeschoss sind Maßnahmen für den Brandschutz, Schaffung eines neuen Notausgangs sowie Fluchtweg-Beschilderung, der Einbau eines Fluchtweges, die Verbesserung der Beleuchtung sowie ein Anstrich getätigt worden.

Des Weiteren wurden neue Abstellräume als auch ein Putzraum geschaffen. Die Kosten für die Sanierungsmaßnahmen betrugen rund 160 000 Euro. Somit betragen die Kosten für Sanierung und Erweiterung annähernd 320 000 Euro. Einige Arbeiten im Außenbereich stehen noch aus: der Spielbereich für Unter-Dreijährige sowie ein Wasserspielbecken.