Die Einwohnerschaft von Hürrlingen hat mit der sehr zahlreichen Teilnahme an der Bürgerversammlung 2019 ihre Wertschätzung für die Arbeit des Gemeinde- und Ortschaftsrates zum Ausdruck gebracht. Im vollbesetzten Gasthaus „Hirschen“ konnte Christoph Wehle auch neue Mitbürger willkommen heißen. Bürgermeister Tobias Gantert, die Vertreter beider Konfessionen Pfarrer Thomas Schwarz und Pfarrerin Ruth Reinhard, sowie die neue Rektorin der Schlüchttalschule Rotraud Neubauer sind der Einladung gefolgt.

Zwei wichtige Projekte

Zwei wichtige Projekte konnten im abgelaufenen Jahr umgesetzt werden. Für die Außenanlage beim Gemeindehaus wurden knapp 20 000 Euro bereitgestellt. Die Sanierung ist soweit abgeschlossen, im Frühjahr erfolgt noch die Bepflanzung. Auch die Erneuerung des Geländers am Bacheinlauf war auf der Dringlichkeitsliste. Die Ausgaben für diese Maßnahme waren relativ gering, da der Ortschaftsrat dies in Eigenarbeit durchgeführt hat. Ein besonderer Dank galt dabei Berthold Bucher für den Maschineneinsatz. Bei der Wald- und Dorfputz-Aktion hat sich erfreulicherweise auch die Landjugend beteiligt.

Für 2019 steht als größte Einzelmaßnahme die Sanierung der Wassertretstelle an. Dafür sind 40 000 Euro veranschlagt. Die Anlage ist beinahe 40 Jahre alt und wurde über all die Jahre von 20 Familien im Ehrenamt gepflegt. Ortsvorsteher Christoph Wehle: „Für zusätzliche Helfer habe ich immer ein offenes Ohr.“ Die Pflasterarbeiten beim Narrenbrunnen, bei der Litfaßsäule und am Buswartehäuschen wurden mit 5000 Euro und die Erneuerung des Dorfbachgeländers auf der Auslaufseite mit 3000 Euro veranschlagt und in den Haushalt aufgenommen.

Kommunalwahlen im Blick

Die beiden Feuerwehrabteilungen Riedern und Hürrlingen haben sich vor zwei Jahren zusammengeschlossen. Das neue Feuerwehrfahrzeug und der Erweiterungsbau in Riedern ist somit gleichsam ein Projekt für Hürrlingen. Abteilungskommandant Rainer Duttlinger konnte der Versammlung mit einer Bildpräsentation den Anbau und die Kosten vorstellen. Bürgermeister und Ortsvorsteher warben für Beteiligung bei den Kommunalwahlen. Der Ortschaftrat in Hürrlingen wird als Mehrheitswahl, ohne Liste gewählt. „Dank und Anerkennung für Alle ist mir wichtig“, so der Ortsvorsteher, namentlich dem Bauhof, der Verwaltung, den Vereine und den Kollegen vom Ortschaftsrat. „Dorfgemeinschaft und das was wir daraus machen – das sind wir selber.“ Anton Baumeister hat sich namens der Bevölkerung und des Ortschaftsrates bei Christoph Wehle für seinen Einsatz bedankt. Mit einer Bildpräsentation als Rückblick auf das Jahr 2018 wurde die Bürgerversammlung beendet.