Für die Trachtenkapelle Berau ist das diesjährige 57. Erntedankfest der Höhepunkt im Vereinsjahr. Wochenlange Vorbereitungen und Planungen werden durch die drei Festtage dann belohnt. Die TKB freut sich jedes Jahr aufs neue auf diese drei Tage, obwohl von jedem Vereinsmitglied viel abverlangt wird. Für den neuen Vorsitzenden der TKB Matthias Kilian ist es das erste Erntedankfest als Vorsitzender und er fügt hinzu: „Das gibt dem Fest eine andere Bedeutung für mich.“

Zwar hat Matthias Kilian in den vergangenen neun Jahren als stellvertretender Vorsitzender beim Fest mitgewirkt, seine Tätigkeiten waren mehr auf die praktische Umsetzung und Aufbau ausgerichtet. „Als Vorsitzender stehen mehr organisatorische Aufgaben an, die ich aber dank der Unterstützung der gesamten Vorstandschaft und meiner Vorgängerin Gudrun Böhler gut bewältigen kann“, sagt Matthias Kilian.

„Wir von der TKB freuen uns jedes Jahr aufs Neue auf diese drei Tage, obwohl von jedem Vereinsmitglied viel abverlangt wird.“ Matthias Kilian, Vorsitzender TKB
„Wir von der TKB freuen uns jedes Jahr aufs Neue auf diese drei Tage, obwohl von jedem Vereinsmitglied viel abverlangt wird.“ Matthias Kilian, Vorsitzender TKB | Bild: Werner Steinhart

Und so stehen er und das gesamte Team in der Pflicht, die Tradition des Erntedankfestes fortzuführen. Es freut den Vorsitzenden, dass auch in diesem Jahr wieder alle Berauer Vereine mit dabei sein werden. „Das Erntedankfest ist immer eine gute Gelegenheit zu zeigen, dass man durch Arbeit und viel Engagement von jedem Vereinsmitglied ein so großartiges Fest auf die Beine stellen kann“, freut sich der Vorsitzende.

Dass das Erntedankfest auch ein Garant für vielfältige Blasmusik ist, weiß der Dirigent der Trachtenkapelle Berau, Andreas Isele, denn die Trachtenkapelle Berau legt jedes Jahr großen Wert auf die musikalische Gestaltung an den drei Festtagen.

Und so werden die Trachtenkapelle Grafenhausen, die Musikvereine aus Eberfingen, Mauchen, Aichen, Brunnadern-Remetschwiel und die Feuerwehrkapelle Wellendingen mit Blasmusik für Stimmung sorgen. Wie seit 56 Jahren wird die Erntekrone den Festzug am Sonntag, 29. September anführen.

Die Erntekrone wird wieder den Umzug in Berau anführen.
Die Erntekrone wird wieder den Umzug in Berau anführen. | Bild: Werner Steinhart

Die Festwagen zeigen wieder alte Bauern- und Handwerkstraditionen, Nostalgie schwingt mit. Besonders viel Arbeit machen die Motivwagen aus Beeren und Früchten arrangiert. Nicht fehlen darf am Ende des Umzugs der Bauernmarkt rund um die Halle, ein besonderer Anziehungspunkt, bei dem Ernteerzeugnisse des Ortes schnell ihre Käufer finden.