Bei herrlichem Wetter und Partystimmung warteten rund 100 Leute am Samstag um 12 Uhr vor dem Haus des Gastes auf Special Olympics-Teilnehmer David Pancke. Gemeinde und Bevölkerung bereiteten ihm einen überaus herzlichen Empfang. Feuerwehrkameraden mit Fahrzeug, Fußballclub Schlüchttal und Birkendorf, Narrenzunft Rombachwiibli und Elferrat, Velo & Bike-Club Waldshut-Tiengen, Förderverein Special Olympics Hochrhein (FSOH), Radhaus Schäuble aus Gurtweil, viele Freunde und Bekannte applaudierten beim Eintreffen des Sportlers während die Polka Punks den Marsch "Mein Heimatland" spielten. Transparente über dem Eingang und an der Seite mit dem Schriftzug der Special Olympics und "David, unser Dorf ist stolz auf dich – Gold und zweimal Bronze in Abu Dhabi 2019" unterstrichen den warmherzigen Empfang.

Mit drei weiteren Medaillen aus der Hand des Bürgermeisters geschmückt freute sich David Pancke über den herzlichen Empfang in Birkendorf.
Mit drei weiteren Medaillen aus der Hand des Bürgermeisters geschmückt freute sich David Pancke über den herzlichen Empfang in Birkendorf. | Bild: Ursula Ortlieb

Bürgermeister Tobias Gantert gratulierte dem Sportler und seinen Eltern zum Erfolg. "Es war uns ein Anliegen, die enorme Leistung auch zu würdigen", so Gantert und fügte den drei Medaillen, die David stolz umhängen hatte, drei aus Holz dazu mit der Aufschrift: "Goldjunge", "Super-David" und "Wir sind stolz auf dich". "Das hast du toll gemacht!", lobten ihn Bürgermeister und Ortsvorsteher. Die Anwesenden gratulierten und freuten sich mit dem Radsportler. David war überwältigt: "Damit habe ich nicht gerechnet."

Mit drei weiteren Medaillen aus der Hand des Bürgermeisters geschmückt freute sich David Pancke über den herzlichen Empfang in Birkendorf.
Mit drei weiteren Medaillen aus der Hand des Bürgermeisters geschmückt freute sich David Pancke über den herzlichen Empfang in Birkendorf. | Bild: Ursula Ortlieb

"Hätte er nicht so hart trainiert, hätte er kein Gold gewonnen. Er hat richtig geackert", erklärt Roland Pancke. David gewann auf der zehn Kilometer Strecke Gold und auf 25-Kilometer und 40 Kilometer Bronze. Gefragt, was das Schönste für ihn war, antwortete David spontan: "Dass wir auf der Formel 1-Strecke in Abu Dhabi fahren durften. Das war ganz toll. Und natürlich, dass ich Medaillen gewonnen habe." Die Wettbewerbe hätten spannender nicht sein können. "Bis zum Schluss flatterten unsere Nerven auf der Tribüne", erzählte Mechthild Pancke. Tage voller Emotionen liegen hinter Sportlern und Begleitern. Beim Familienabend mit 4000 Gästen und Buffet im Freien hatte man Gelegenheit, sich kennenzulernen. Die freundlichen Menschen und die Gastfreundschaft werden ebenso in Erinnerung bleiben.