Ühlingen-Birkendorf Festival "Musik auf dem Berg" in Berau trifft mit abwechslungsreichem Programm voll ins Schwarze

Nicht nur Musik lag am Wochenende in Berau in der Luft: Auch zahlreiche Workshops zu vielen Themen lockten Interessierte in Grundschule und Kindergarten. Die "Hüttengaudi" mit Rock Mi verbreitete beste Stimmung.

Der Brendener Berg singt, musiziert, rockt und tanzt. Mit „Musik auf dem Berg“ trafen die Berauer Vereine, Kindergarten und Grundschule ins Schwarze und alle Generationen, die mitmachten, hatten ihre Freude daran. Ziel war es, dass möglichst viele, egal ob jung oder alt Freude an musikalischen Aktionen hatten. An verschiedenen Orten in Berau wurden Workshops angeboten. Grundschule, Kindergarten, Vereine und Privatpersonen hatten sich für diese Workshops zur Verfügung gestellt. Und am Ende trafen sich die Gruppen und führten vor zahlreichen Gästen ihr Gelerntes vor.

Die Trachtenkapelle Berau hatte sich bei schönstem Sommerwetter ins Freie gesetzt und mit „Rock Mi“ gab’s Hüttengaudi mit dem bekannten Lied von "Voxxclub". Zur musikalischen Begleitung durch die Musiker der Trachtenkapelle wurde gesungen und getanzt. Großen Anklang fand das Offene Singen zu dem der Männerchor Berau und die Singgruppe der Volkstanzgruppe einluden. Es war ein Angebot für alle, die „einfach nur singen“ wollten – ein buntes Programm aus traditionellen und bekannten Liedern unter Leitung von Manfred Vondrach.

Eintauchen in die Welt der Rhythmen, jede Menge Spaß hatten die großen und kleinen Teilnehmer des Trommelworkshops mit Petrus Bücklers. In den Räumen der Grundschule lud Ellen Wiedner zu Squaredance ein, dem ursprünglich aus den USA stammenden Volkstanz, der im Kreis oder Viereck getanzt wird und auch ohne Vorkenntnis sehr einfach zu erlernen war. Musik ganz anders gab’s mit den Boomwhacker, dem Spiel mit den bunten, nach Tonart gestimmten Plastikröhren, was Musik mit Bewegung und Tanz verband.

Im Kindergarten gab’s den tanzenden Wackelpudding, ein Rezept für eine leckere Gemüsesuppe und selbstgebastelte Instrumente aus Küchenutensilien. Tastatur statt Notenblatt hieß es im Computerraum. Mit Hilfe von Mikrofon und Computer schafften es die jungen Teilnehmer ihre eigene Musik zu erfinden.

In eine ganz andere musikalische Welt wurden die Teilnehmer von Organist Peter Konitzer in der Berauer Pfarrkirche entführt und es konnte den Fragen nachgegangen werden: Was gab es vor der Pfeifenorgel? Wie sieht die Orgel von innen aus? Eine „menschliche Orgel“? Orgel oder Orchester – was spielt da gerade? Antworten auf diese Fragen gab Peter Konitzer anhand der Berauer Orgel und mit dem musikalischen Märchen „Peter und der Wolf“, gelesen von Sylvia Maier-Konitzer setzte er einen musikalischen Höhepunkt.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Historische Momente
Neu aus diesem Ressort
Überlingen
Ühlingen-Birkendorf
Berau
Ühlingen-Birkendorf: Berau
Ühlingen-Birkendorf
Ühlingen-Birkendorf
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren