Eugen Maier feiert am Mittwoch, 17. April, in Berau seinen 80. Geburtstag. Der gebürtige Berauer erblickte am 17. April 1939 das Licht der Welt und wuchs im Kreise seiner zwei Geschwister auf. Nach der Volksschule in Berau erlernte er das Maurerhandwerk. Von 1979 bis 1988 führte er ein eigenes Tiefbauunternehmen und arbeitete danach bis 1998 bei der Waldshuter Tief- und Straßenbaufirma Schleith. Doch der Ruhestand ist ausgefüllt mit seinem großen Hobby, der Schnitzerei. Seine geschnitzten Wappen der Vier-Täler-Gemeinde zieren das Rednerpult im Rathaus in Ühlingen und Holzgeschnitztes vom Jubilar ist gefragt. Im Oktober 1963 heiratete Eugen Maier seine Frau Annegret, geborene Ulsamer, die vom Bodensee stammt. Zum 80. Geburtstag gratulieren die zwei Kinder und vier Enkel.

Großer Freund der Vereine

Eugen Maier ist ein großer Freund der Berauer Vereine. Lange Jahre war er aktiver Spieler des SV Berau und war von der Gründung an mit dabei. Bei der Trachtenkapelle spielte er seit 1954 Trompete und Flügelhorn, insgesamt 47 Jahre, und ist heute Ehrenmitglied. 50 Jahre lang war der Jubilar bei der Narrenzunft Wurzelsepp, wo er 1983 die Maskengruppe mit gegründet hatte und auch heute Ehrenmitglied ist. Seit Jahren dabei ist Eugen Maier beim Erntedankfest. Seine Wagen mit Darstellungen vergessener Berufe gehören zu jedem Erntedankumzug. "Vielleicht mache ich dieses Jahr am Erntedankumzug noch einmal mit", sagt Eugen Maier. Und was sich Eugen Maier auch nicht nehmen lässt: "Welle und Bengel für d' Backofe mach ich immer noch."