Ühlingen-Birkendorf Der Bunte Abend der Stiegele Chatz ist eine Irrfahrt auf dem Weg nach Rom

Der Bunte Abend der Stiegele Chatz Ühlingen ist diesmal als Reise gestaltet. Ein abwechslungsreiches Programm mit Musik, Tänzen und Sketchen unterhält das Publikum.

Es war eine Premiere für das neue Vorstandsteam des Ühlinger Narrenvereins Stiegele Chatz: Chatz Sandy Schäuble und Narrenrat Gerhard Albicker zeichneten verantwortlich und hatten sich zusammen mit der Vereinsgemeinschaft mächtig ins Zeug gelegt, um einen närrischen Bunten Abend in der Schlüchttalhalle zu gestalten. Unter dem Motto „Alle Wege führen nach Rom“ gab es allerdings unterwegs so manche Irrwege.

So begann der Bunte Abend wieder einmal recht traditionell mit dem Einmarsch der schwarzen Stiegele Chatzen, dem Narrenrat, lautstark musikalisch unterstützt durch die Trachtenkapelle Ühlingen. Als neues Vorstandsteam wollte man dann zunächst gemeinsam einen Ausflug nach Rom in die Tat umsetzen. Gerhard Albicker, bekannt als Langstreckenwanderer, begann dann mit einem fast medizinischen Vortrag über den „Wanderhoden“. Die Chatzen hatten für ihren Ausflug aber wohl das falsche Flugzeug bestiegen, denn sie landeten in London und hier trafen sie auf Tanzgirls, die Jungchatzen mit einer flotten Darbietung. Nachdem man dann zwischenzeitlich sogar in Afrika gelandet war, tat eine Aqua-Gymnastik gut.

Eigentlich ging es den Musikern der Trachtenkapelle Ühlingen, die im Schlüchttal den Bus bestiegen, nicht anders. Statt in Rom anzukommen, stand man plötzlich vor Barcelona. Das kam manchem spanisch vor. „Viva España“ meinte dann auch Narrenrat Timo Schäuble zusammen mit den Birkendorfer Elferräten Marco Albrecht, Axel Schmidt und Roman Zenz und hatten tiefschürfende „Stammtischgespräche“. Als schmächtige Sumoringer in Japan traten Siggi Schäuble und Klaus Müller auf und wussten so einiges Ungereimtes aus dem Dorfgeschehen.

Dass die Ühlinger Stiegele Chatzen weltweitbekannt sind, erfuhren die Gäste im Saal in der Tagesschau. Allerdings wurde Tagesschausprecher Tobias Schäuble durch eine Demonstration unterbrochen: Die Birkendorfer Demonstranten votierten für „Birkendorf first!“, was die Berauer auf den Plan rief mit „Berau firster“. Doch schließlich schafften es die Narren, sie erreichten mit „Die Glocken von Rom“ die Ewige Stadt. Das Männerballett begeisterte und kam um eine Zugabe nicht herum. 60 Mitwirkende traten dann nochmals im Finale des Bunten Abends auf die Bühne. Seit 35 Jahren sorgt Guido Heidenreich mit seiner Musik für Unterhaltung und Stimmung.

Ihre Meinung ist uns wichtig
% SALE bei SÜDKURIER Inspirationen %
Neu aus diesem Ressort
Ühlingen-Birkendorf
Ühlingen-Birkendorf
Berau
Ühlingen-Birkendorf
Ühlingen-Birkendorf
Ühlingen-Birkendorf
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren