Die Kanoniere von Riedern und Ühlingen und eine Abordnung der Klettgau Kanoniere haben auf dem Sportplatz am Hasenwald in Riedern am Wald ein Neujahrsschießen veranstaltet. Die Initiative dieser Veranstaltung liegt in den Händen von Bruno Gromann, der auch die Kommandos gegeben hat. Mit dem Feuer aus vier Kanonen und zwei Schaftböllern wurde das Jahr 2017 begrüßt. Im Wechsel gab es Schnellfeuer, langsames Reihenfeuer und Salut. Auch die Gastschützen, Bürgermeister Tobias Gantert, die CDU-Bundestagsabgeordnete Gabriele Schmidt, die Ortsvorsteher Albert Baumeister (Riedern, Bild rechts), Christoph Wehle (Hürrlingen) und Klaus Müller (Ühlingen) haben sich an die Kanonen gewagt. So traditionell wie das Böllern war an diesem Tag allerdings auch der Nebel.