„Wir singen Lieder zu Frieden und Freiheit – ein Thema, das uns allen unter den Nägeln brennt“, so Chorleiterin Heidrun Schäfer zum Auftakt des Kirchenkonzertes, das der Chor Cantate Domino in der katholischen Kirche in Ühlingen gegeben hat. Sonst bei den Auftritten in Schwarz und Rot, trugen die Sänger verschiedenfarbige Schals und boten ein Bild nach dem Motto „Unsere Welt ist bunt!“

Das könnte Sie auch interessieren

Heidrun Schäfer hatte das Programm abwechslungsreich gestaltet. Es waren einige Solostimmen zu hören und verschiedene Instrumente. So wurde der Abend zu einem Hör- und Sehgenuss. Die Lieder des Gesamtchores, begleitet von Hartmut Rosa am Klavier, waren in zwei Blöcke geteilt. Der Chor begann klangvollmit den Liedern „I‘m longing for your peace“, „Dona, Dona“, „Let freedom ring“, „Dear Mr. President“, „Peace child“, „Where have all the flowers gone“ und „Bella Ciao„.

Gitarre und Gesang

Nach diesem ersten Block begeisterte Cindy Stelzer mit Gitarre und Gesang, zusammen mit Andreas Baschnagel am Akkordeon, mit zwei Titeln „Fratelli“ und „Hymn“ (Barclay James Harvest) und leitete über zum zweiten Block des Konzerts in dem Titel wie „Freedom is in your hand, „Make love not war, „I‘ve got the peace like a river oder „Imagine zum besten gegeben wurden.

Viel Zwischenapplaus

Zur Einführung der Lieder aus verschiedenen Teilen der Welt wurden jeweils deutsche Texte vorgetragen, um den Inhalt den Zuhörern näher zu bringen. Obwohl Heidrun Schäfer zu Beginn des Konzertes um Applaus nur zum Ende der Blöcke gebeten hatte, wurden die Solostimmen von Claudia Mann, Petra Mann, Thomas Mann und Heidi Schwenninger mit der Sopranino mit Zwischenapplaus bedacht. Zum Ende des Konzertes gab es noch eine Überraschung: Nadine Scheuble trat mit ihrem Dudelsack auf und die Zuhörer gingen begeistert mit.