Auch der 22. Ühlinger Weihnachtsmarkt ist ein Publikumsmagnet gewesen. Große und kleine Besucher waren auf den Ühlinger Kirchplatz gekommen und das Ambiente stimmte: festlich dekorierte Marktstände und ein umfangreiches Angebot.  

Zum Ühlinger Weihnachtsmarkt mit seinen Ständen im Rund des Kirchplatzes, umrahmt von der St. Ursula Kirche, dem Rathaus und dem Haus der Vereine, passt das Prädikat klein, aber fein. Er hat etwas Heimeliges, was auch zahlreiche auswärtige Besucher fasziniert. Was in diesem Jahr erstmals stattfand und überaus gut ankam, waren die Porzellantassen für den Glühwein, die die Papp- und Plastikbecher ersetzten.

Wärmend: Ein heißer Gühwein gehört zum Weihnachtsmarkt, auch wenn die Temperaturen nicht winterlich waren.
Wärmend: Ein heißer Gühwein gehört zum Weihnachtsmarkt, auch wenn die Temperaturen nicht winterlich waren. | Bild: Werner Steinhart

Die Aktionsgemeinschaft Weihnachtsmarkt mit Michaela Hog, Sabine Thoma, Jaqueline Palluch, Anja Friesleben und Wolfgang Frech freute sich, dass alles rund lief. Der Nikolaus hatte den Verantwortlichen etwas mitgebracht. Dank galt auch den Mitarbeitern des Gemeindebauhofs für die Unterstützung.

Gesanglich: Die Freudekids sangen im Pfarrsaal Weihnachtslieder.
Gesanglich: Die Freudekids sangen im Pfarrsaal Weihnachtslieder. | Bild: Werner Steinhart

Zum Ühlinger Weihnachtsmarkt gehört der Besuch des Nikolaus, der sich durch Glockengeläut ankündigte und zusammen mit Knecht Ruprecht den Markt besuchte. Erwartungsvoll wurden die Beiden von den Kindern belagert. Alle erhielten ein Päckchen. Musikalisch wurde der Nikolaus von der Trachtenkapelle Ühlingen unter der Leitung von Karl Schwegler begrüßt und auch im Verlauf des Nachmittags unterhielt ihre Blasmusik.

Musikalisch: Die Musiker der Trachtenkapelle Ühlingen übernahmen den musikalischen Teil des Weihnachtsmarktes mit flotten weihnachtlichen Weisen.
Musikalisch: Die Musiker der Trachtenkapelle Ühlingen übernahmen den musikalischen Teil des Weihnachtsmarktes mit flotten weihnachtlichen Weisen. | Bild: Werner Steinhart

An zahlreichen Ständen wurden verschiedenste Arten von Holzdeko, Handarbeiten und Kerzen angeboten. Aber auch selbst gebackene Hefezöpfe und Weihnachtsgebäck fanden ihre Käufer, Linzertorte, Honig und das leckere Honigschnäpsle waren im Angebot. Mit dem Wetter hatte der Ühlinger Weihnachtsmarkt Glück: Zum Start wurde es trocken. Obwohl die Temperaturen nicht gerade winterlich waren, gehörte dennoch für viele Besucher zum Weihnachtsmarkt ein Glühwein.

Schmackhaft: bei der SG Schlüchttal gab es Burger verschiedener Art.
Schmackhaft: bei der SG Schlüchttal gab es Burger verschiedener Art. | Bild: Werner Steinhart

Auch Gyros, Burger, Raclette, Grillwürste und Crêpes waren begehrt. Wer wollte, konnte sich im Pfarrsaal bei Kaffee und selbstgebackenen Kuchen aufwärmen. Mit dabei waren auch die Freudekids und die Zumbakids, die mit ihren Aufführungen unterhielten. Bei einbrechender Dunkelheit verstärkten die mit Lichterketten dekorierten Stände noch das stimmungsvolle Ambiente, das die Deko bereits bot.