Der Ortschaftsrat Riedern am Wald hat sich am Dienstagabend konstituiert. Ortsvorsteher Albert Baumeister begrüßte das Gremium und freute sich über viele interessierte Besucher. Für Bürgermeister Tobias Gantert war es nach sieben konstituierenden Sitzungen in den Ortsteilen letzte in der Gemeinde Ühlingen-Birkendorf. Bei der Kommunalwahl im Mai wurden die bisherigen Riederner Ortschaftsräte alle wiedergewählt, weitere Bewerber gab es nicht. Bruno Gromann konnte die meisten Stimmen auf sich vereinigen und erklärte im Vorfeld seine Bereitschaft, das Amt des Ortsvorstehers zu übernehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Vor der Wahl gab es kontroverse Diskussionen. Während die einen den Wählerwillen favorisiert sehen wollten, plädierten die anderen für Kontinuität mit dem bisherigen Ortsvorsteher Albert Baumeister, der auch nach 35 Jahren Kommunalpolitik keine Amtsmüdigkeit zeigt: „Mir liegt mein Ortsteil am Herzen. Ich möchte Riedern weiter voranbringen“, sagte der 68-Jährige.

Verpflichtung mit Handschlag und Urkunde

Bürgermeister Tobias Gantert klärte das Gremium zunächst über Aufgaben, Rechte und Pflichten des Ortschaftsrats nach der Gemeindeordnung und der Hauptsatzung auf. Sie gelobten per nachgesprochener Formel, die Aufgaben und Pflichten als Ortschaftsrat zum Wohle des Ortsteils und ihrer Einwohner zu erfüllen und unterzeichneten entsprechende Erklärungen. Per Handschlag und Überreichung der Urkunde verpflichtete der Bürgermeister die Gewählten.

Das könnte Sie auch interessieren

Spannung kam danach bei der Wahl zum Ortsvorsteher auf. Zunächst wurde der Antrag, dem Gemeinderat zwei Wahlvorschläge zur Beschlussfassung vorzulegen, mit 4:2 Stimmen abgelehnt. Zur Wahl des Ortsvorstehers wurden Albert Baumeister und Bruno Gromann vorgeschlagen. In geheimer Wahl setzte sich Albert Baumeister im Gremium mit 4:2 Stimmen durch und kann damit seine fünfte Amtszeit antreten.

Erwin Matthias neuer Stellvertreter

Für die Wahl zum Vorschlag des Stellvertreters erklärte Bruno Gromann: „Ich habe es lange genug gemacht, jetzt soll ein anderer die Chance haben.“ Auch Hansjörg Rhode und Andreas Maurer lehnten ab. So wurde Erwin Matthias in offener Abstimmung zum Stellvertreter des Ortsvorstehers gewählt.

Das könnte Sie auch interessieren

Bürgermeister Gantert bedankte sich für die Bereitschaft, sich für den Ortsteil zu engagieren und sprach seine Erwartung aus, dass nach den Debatten wieder Ruhe einkehre. Er wünschte konstruktive und harmonische Zusammenarbeit im Gremium zum Wohle der Allgemeinheit. Albert Baumeister bedankte sich für das in ihn gesetzte Vertrauen.

Viele Errungenschaften in Riedern

Im Rückblick ließ er die Errungenschaften in Riedern in den vergangenen Jahrzehnten Revue passieren. Die wichtigsten Maßnahmen waren die Baugebiete, Kindergartenumbau und -spielplatz, Mehrzweckraum, Renovierung des Sitzungszimmers, Friedhofgestaltung mit Bestattungsbaum, Feuerwehrgerätehaus und -fahrzeug.