Nach der Winterpause plätschert der große, hölzerne Brunnen im Todtmooser Oberdorf wieder – dank ehrenamtlichem Engagement. Zusammen mit einem großen Wegkreuz mit dem filigran geschnitzten Korpus Christi erfreut das Ensemble die Spaziergänger, die dort gerne verweilen, schon seit vielen Jahren. Der Brunnen und das Wegkreuz entstanden durch eine ehrenamtliche Initiative von Ludwig Jehle und seiner Familie.

Der Korpus Christi aus Eichenholz wurde 2009 am Wegkreuz im Oberdorf angebracht. Immer im Herbst wird er abgenommen und von Ludwig Jehle neu gestrichen.
Der Korpus Christi aus Eichenholz wurde 2009 am Wegkreuz im Oberdorf angebracht. Immer im Herbst wird er abgenommen und von Ludwig Jehle neu gestrichen. | Bild: Andreas Böhm

Bereits vor mehr als 30 Jahren wurde der erste Brunnen im Oberdorf aufgestellt; inzwischen ist das mittlerweile vierte Exemplar seit fünf Jahren in Betrieb. Das Holz für die Brunnen wurde immer vom Bauhof der Gemeinde zur Verfügung gestellt. Der inzwischen 81-jährige Ludwig Jehle höhlte den Stamm zu Hause fachgerecht aus. Jedes Jahr im Herbst wird das Wasser aus der selbst gefassten Quelle abgestellt, damit das Holz des Brunnens durch Frosteinwirkung keinen Schaden nimmt.

Das könnte Sie auch interessieren

Das mehr als 100 Jahre alte Wegkreuz stand zuvor unterhalb des jetzigen Standorts und war komplett mit Büschen und Bäumen zugewachsen. Ende der 80er Jahre des vergangenen Jahrhunderts wurde das Kreuz auf Initiative von Ludwig Jehle an seinen jetzigen Platz neben dem Brunnen versetzt. 2009 wurde der alte Korpus Christi aus Lindenholz durch eine neue Christusfigur aus Eichenholz ersetzt. Geschnitzt hatte das Kunstwerk die Holzbildhauerin Carmen Kiefer aus Schönau-Stadel. Die Aktion wurde von zahlreichen Bürgern, von Aktives Todtmoos und vom Förderverein Heimatmuseum und Geschichte finanziell unterstützt.

Die Ehrenamtlichen

Jedes Jahr, kurz vor Wintereinbruch, wird der Korpus vom Kreuz genommen und anschließend neu gestrichen. Auch das Areal rund um das Kreuz und den Brunnen wird von Familienangehörigen regelmäßig gepflegt. Für frischen Blumenschmuck am Kreuz sorgt Erika Jehle.