Neuwahlen des Vorstands standen im Mittelpunkt der Hauptversammlung des Gugge-Ensembles Todtmoos. Julian Schwinkendorf wurde als Vorsitzender bestätigt. Zum neuen Vize wurde Sebastian Kreuzwieser gewählt. Er löste Angelika Jaschke ab, die nicht mehr kandidierte. Der musikalische Leiter Matthias Mutter wollte eigentlich seine Tätigkeit abgeben. Da sich an dem Abend aber kein Ersatz fand, übernahm er die Leitung des Gugge-Ensembles nochmals für die nächste Saison. Mutter forderte die anwesenden Mitglieder aber dazu auf, sich Gedanken über seine Nachfolge zu machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Ebenso wünschte er sich Unterstützung, etwa bei der Vorbereitung der Proben. Miriam Schmidt übernahm den Posten der Schriftführerin, den bislang Jasmin Stoll inne hatte. Kassiererin blieb Andrea Malzacher, ebenso der Zeugwart Eike Schmidt. Als Beisitzer gehören Tobias Wasmer und neu Thomas Greiner dem Gremium an. Als Vollmitglieder nach der Probezeit wurden Laura Maier, Narnia Schlegge und Yannick Stockkamp aufgenommen. Der Tätigkeitsbericht von Jasmin Stoll umfasste den Zeitraum ab Mai 2019. Sie rief humorvoll zahlreiche Auftritte der Guggenmusik in Erinnerung.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Formation spielte etwa beim VHN Narrentreffen in Möhlin, bei den Umzügen in Bad Säckingen, Waldkirch und Wutöschingen sowie beim Open Air in Oberwihl. Mit Bewirtung und Kuchenverkauf wurde die Vereinskasse aufgebessert. Auch das eigene Guggenmusiktreffen in Todtmoos wirkte sich finanziell positiv aus, wie dem Kassenbericht von Andrea Malzacher zu entnehmen war.

Musikalisch gute Saison

Matthias Mutter sprach von einer „musikalisch sehr guten Saison“. Mutter weiter: „Ich hoffe, dass sich die positive musikalische Entwicklung fortsetzt“. Als Kritikpunkt führte er den Probenbesuch an, dessen Durchschnitt bei 78 Prozent lag: „Das ist mir noch zu wenig“, so Mutter. Die Probenbesten erhielten ein Präsent. Julian Schwinkendorf wagte einen vorsichtigen Blick in die aufgrund der Pandemie noch ungewisse Zukunft: „Der Wiederanlauf bereitet mir noch Sorgen“, so der Vorsitzende.

Der neu gewählte Vorstand des Gugge-Ensemble Todtmoos. Hinten von links: Julian Schwinkendorf, Matthias Mutter, Andrea Malzacher und Thomas Greiner. Vordere Reihe von links: Sebastian Kreuzwieser, Miriam Schmidt und Eike Schmidt.
Der neu gewählte Vorstand des Gugge-Ensemble Todtmoos. Hinten von links: Julian Schwinkendorf, Matthias Mutter, Andrea Malzacher und Thomas Greiner. Vordere Reihe von links: Sebastian Kreuzwieser, Miriam Schmidt und Eike Schmidt. | Bild: Andreas Böhm

Das Vereinsleben soll jedoch wieder aktiviert werden. Schwinkendorf stellte kameradschaftliche Treffen und ein Probenwochenende im Herbst in Aussicht. Auch die Vorbereitungen für das große Guggenmusiktreffen in Todtmoos am 15. Januar 2022 sind angelaufen.

Gemeinderat Wolfgang Jehle leitete die Neuwahlen und überbrachte Grüße der Verwaltung und des Gemeinderates. Jehle dankte den Mitgliedern für ihre Arbeit und lobte den guten Zusammenhalt des Gugge-Ensembles.