Nach langer, pandemiebedingter Pause luden die Gemeinde Todtmoos und die beiden Kirchengemeinden wieder zu einem gemeinsamen Seniorennachmittag in das katholische Pfarrzentrum ein. Zahlreiche betagte Einwohner erlebten am Samstagnachmittag ein paar harmonische Stunden mit einem unterhaltsamen Programm und besinnlichen Gedanken zur Adventszeit.

Bürgermeister Marcel Schneider freute sich über das rege Interesse und sagte bei der Begrüßung: „Endlich sind wieder persönlicher Austausch und Gespräche möglich. Das ist ein gutes Zeichen; wir gehen es gemeinsam an“. Für Begeisterung in der Seniorenrunde sorgte ein Auftritt der „Freude Kids“ des Kultur- und Theatervereins „Zeitschleuse“ aus Ühlingen-Birkendorf. Die Mädchen erfreuten die Senioren mit Liedern von Liebe, Friede und Menschlichkeit, die auch zum Nachdenken anregen sollen.

Die Freude Kids vom Kultur- und Theaterverein Zeitschleuse Ühlingen Birkendorf erfreuten die Senioren mit herrlichem Gesang.
Die Freude Kids vom Kultur- und Theaterverein Zeitschleuse Ühlingen Birkendorf erfreuten die Senioren mit herrlichem Gesang. | Bild: Andreas Böhm

Zu hören waren unter anderem „Ich bete an die Macht der Liebe“, „Imagine“ von John Lennon und passend zum Theaterverein, Katja Ebsteins Klassiker „Theater“. Der Bürgermeister kündigte an, die Kontakte mit der Zeitschleuse auszubauen, da mit Regisseurin Corinna Vogt und Autorin Erika Buhr Todtmooser Wurzeln vorhanden sind. Im März soll in Todtmoos ein Theaterstück aufgeführt werden.

Besinnliche Lieder zur Advents- und Weihnachtszeit spielten Inge Scheidt auf dem Piano, begleitet von Christina Nolten an der Querflöte. Natürlich kannten die Senioren jede Melodie und sangen kräftig mit.

Nachdenkliche Impulse setzten der evangelische Gemeindediakon Jürgen Bendig und Paulinerpater Slawomir von der katholischen Kirchengemeinde mit Geschichten und Gedanken zur Adventszeit. Die fleißigen Helfer der Gemeinde und der beiden Konfessionen sorgten dafür, dass die betagten Mitbürger mit Kaffee, Kuchen, und Getränken versorgt wurden.