Zahlreiche Mitglieder der Trachtenkapelle Todtmoos ließen es sich nicht nehmen, trotz der Corona-Pandemie die Einwohner des Kur- und Wallfahrtsortes mit aufmunternden Weisen am Morgen des 1. Mai zu wecken. Traditionell erklang um 7 Uhr das Lied „Der Mai ist gekommen“ an verschiedenen Orten der Gemeinde.

Maiwecken in Todtmoos: Der Dirigent der Trachtenkapelle, Martin Kaiser, spielte einsam im Oberdorf mit der Klarinette.
Maiwecken in Todtmoos: Der Dirigent der Trachtenkapelle, Martin Kaiser, spielte einsam im Oberdorf mit der Klarinette. | Bild: Andreas Böhm

Familien oder Einzelpersonen musizierten, den Regeln folgend, von Zuhause aus und schickten ihre Klänge ins Tal. Mit dabei waren unter anderem die Familie des Vorstandes Matthias Mutter und der Dirigent der Trachtenkapelle, Martin Kaiser. Ein gemeinsames Musizieren der Trachtenkapelle, wie sonst üblich, war leider nicht möglich.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.