Neuwahlen des Vorstands und die Ehrung treuer Mitglieder standen im Mittelpunkt der Hauptversammlung der Hochkopfgeister-Moosgumper in Todtmoos. Peter Stiebritz wurde von den Mitgliedern einstimmig zum neuen Vorsitzenden der Narrenclique gewählt. Die bisherige Vorsitzende Tanja Zimmermann gab ihr Amt nach drei Jahren ab. Ebenfalls neu in den Vorstand gewählt wurde Sabit Hänsel als Beisitzer und Lana Rieple als Sachwartin. Die stellvertretende Vorsitzende Lisa Wasmer, Kassiererin Claudia Koch und Schriftführerin Lea Gerspacher wurden für eine weitere Amtszeit wiedergewählt. Für elf Jahre Mitgliedschaft im Verein wurden Petra Waßmer, Sarah Stoll und, in Abwesenheit, Lea Gerspacher mit einer Urkunde und einem Blumenpräsent geehrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Im Tätigkeitsbericht waren Corona bedingt nur wenige Aktionen aufgeführt. Die vergangene Fasnachtssaison fiel komplett aus. Unterstützt wurde die Narrenzunft Todtmoos als Dachorganisation der einzelnen Zünfte mit einem Kuchenverkauf.

Die regelmäßige Schrottsammlung der Geister-Gumper erwies sich als sehr gute Einnahmequelle, wie dem Kassenbericht von Claudia Koch zu entnehmen war. Diese Sammlungen sollen auf jeden Fall beibehalten und eventuell noch ausgeweitet werden. In dem Zusammenhang bedankte sich Tanja Zimmermann bei der Firma Stoll Bau für die Unterstützung bei der Schrottsammlung. Ihr Dank galt auch allen Mitgliedern für ihren Einsatz: „Ihr habt den Verein lebendig gemacht“, sagte die scheidende Vorsitzende.

Das könnte Sie auch interessieren

Jörg Zimmermann, der die Wahlen leitete, dankte in seiner Funktion als Bürgermeisterstellvertreter seitens der Gemeinde für die Vereinstätigkeit und lobte die Beständigkeit im Vereinsleben bei den Geister-Gumpern.

Andrea Malzacher wohnte der Versammlung als Vertreterin der Narrenzunft Todtmoos bei. Sie dankte dem Vorstand für die geleistete Arbeit. Andrea Malzacher sprach auch die am 6. November bei der Narrenzunft anstehenden Neuwahlen des Vorstands an. Sie bat darum, dass möglichst viele Mitglieder bei der wichtigen Versammlung anwesend sein sollten. Die Vizepräsidentin wünschte sich zudem künftig ein besseres Miteinander unter den einzelnen Zünften, die der Narrenzunft angehören. Abschließend gab Tanja Zimmermann einen Ausblick auf die Veranstaltungen der Narrenzunft in der bevorstehenden Saison.