Als Zeichen der Verbundenheit mit den Wallfahrern aus Hornussen in der Schweiz pilgerten die Todtmooser Pauliner Patres David und Roman sowie Bürgermeisterin Janette Fuchs am Montag auf der letzten Etappe vom Ortseingang zur Wallfahrtskirche. Die größte Wallfahrt zur Gnadenmutter musste heuer wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. Mit dabei war auch Pilgerführer Charly Herzog, der von Segeten aus teilnahm.

Das könnte Sie auch interessieren

Fünf Todtmooser Bürger machten sich vom badischen Laufenburg aus auf den weiten Weg über den Hotzenwald. Alt-Bürgermeister Herbert Kiefer (Flügelhorn) und Viktor Stocker aus der Schweiz (Trompete) empfingen die kleine Schar an Gläubigen vor dem Kirchenportal mit Marienliedern.

Viktor Stocker aus der Schweiz, links, und der Todtmooser Altbürgermeister Herbert Kiefer begrüßten die Pilger vor der Wallfahrtskirche musikalisch.
Viktor Stocker aus der Schweiz, links, und der Todtmooser Altbürgermeister Herbert Kiefer begrüßten die Pilger vor der Wallfahrtskirche musikalisch. | Bild: Andreas Böhm

Die Begrüßung durch Pater David in der Kirche, stellvertretend für alle Hornusser, viel sehr herzlich aus. Der Prior: „Wir hätten uns diesen Tag ohne die Hornusser nicht vorstellen können und haben sie würdig vertreten“.

Ursprung der Wallfahrt

Der Pater wies auf den Ursprung dieser großen Wallfahrt mit jährlich über 200 Pilgern hin. Während im 15. Jahrhundert die Pest in Europa wütete, suchten die Pilger aus dem Fricktal Hilfe bei Maria von Todtmoos. Bürgermeisterin Janette Fuchs verlas in ihrer Begrüßung einen Brief von Charly Herzog, in dem er schon vor einigen Wochen die Wallfahrt schweren Herzens absagen musste.

Trafen sich am Ortseingang von Todtmoos zur letzten Etappe der Wallfahrt: v.l. Pilgerführer Charly Herzog, Prior Pater David, Bürgermeisterin Janette Fuchs und Pater Roman.
Trafen sich am Ortseingang von Todtmoos zur letzten Etappe der Wallfahrt: v.l. Pilgerführer Charly Herzog, Prior Pater David, Bürgermeisterin Janette Fuchs und Pater Roman. | Bild: Andreas Böhm

Die Bürgermeisterin: „Wir sind heute stellvertretend für alle da, die sich von Maria jährlich Stärkung und Hilfe erhoffen“. Die Patres und die Bürgermeisterin drückten ihr Freude und Hoffnung aus, im nächsten Jahr wieder viele Hornusser Pilger in Todtmoos begrüßen zu können.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.