Seit dem Mittelalter pilgern Bewohner des Fricktaler Ortes Hornussen am Montag vor Pfingsten in die 40 Kilometer entfernte Wallfahrtskirche „Zu unserer Lieben Frau“ nach Todtmoos. Dieses Jahr hatte die Fußwallfahrt wegen der Corona-Maßnahmen nicht stattfinden können.

Als Zeichen der Verbundenheit übergab deshalb am Montag auf halbem Weg zwischne beiden Orten, auf der Laufenbrücke in Laufenburg Leni Faschian als Vertreterin des Gewerbevereins Aktives Todtmoos an den Hornusser Pilgerführer Charly Herzog einen Karton original Todtmooser Lebkuchen. Das Gebäck ist eine traditionelle Pilgerspeise.