„Es ist sehr erfreulich, dass das Land den Landkreis Waldshut und die Gemeinde Todtmoos bei der Sanierung und Ertüchtigung der Brücken finanziell unterstützt. Insbesondere unsere ländlich geprägte Region ist auf ein intaktes Straßen- und Verkehrsnetz angewiesen“, so Hartmann-Müller, die den Landkreis Waldshut im Verkehrsausschuss vertritt.

Der Kommunale Sanierungsfonds wurde als Sonderförderprogramm von der Landesregierung eingeführt, um den Sanierungsstau an den Brücken zu beseitigen. Insgesamt stellt das Land für die Jahre 2017 bis 2019 den Landkreisen und Kommunen 119 Millionen für Sanierungen und Ertüchtigungen zur Verfügung. Für Hartmann-Müller war diese Maßnahme überfällig: „Der Kommunale Sanierungsfonds ist absolut notwendig. Eine Vielzahl unserer Brücken in Baden-Württemberg ist in einem maroden Zustand.

Die Kosten für die Sanierung oder Ertüchtigung sind jedoch oft immens und können von den Landkreisen, Städten und Gemeinden allein nicht geschultert werden. Daher ist es ein wichtiges Signal an die Städte und Gemeinden, dass die Grüne-Schwarze Landesregierung sie dabei finanziell unterstützt. Der Sanierungsfonds ist Ausdruck der starken Partnerschaft von Land und Kommunen“, erklärt die Landtagsabgeordnete abschließend.