Für die letzte Probe im zu Ende gehenden Jahr hatte sich die Freiwillige Feuerwehr Todtmoos am Montagabend das Tanzlokal „Schwarzwaldspitze“ als Übungsobjekt ausgesucht. Hierbei kam erstmals die neue Drehleiter der Todtmooser Wehr zum Einsatz. Mit dabei war auch eine Abteilung der Freiwilligen Feuerwehr aus Herrischried.

Rettung auf verschiedenen Wegen

Angenommen wurde ein Brand mit starker Rauchentwicklung im Bereich der Bühnentechnik. Der Haupteingang konnte nicht mehr als Fluchtweg genutzt werden. Einige Mitglieder der Jugendfeuerwehr waren im zweigeschossigen Gebäude als Eingeschlossene und warteten darauf, gerettet zu werden. Die Personenrettung geschah zum Einen über die Drehleiter und zum Anderen über die Notausgänge des Lokals.

<strong>Geschafft:</strong> Die Rettung über den Korb der neuen Drehleiter funktionierte gut.
Geschafft: Die Rettung über den Korb der neuen Drehleiter funktionierte gut. | Bild: Andreas Böhm

Zum Einsatz kam auch ein Atemschutzträger-Trupp. Die Brandbekämpfung erfolgte nach der Menschenrettung zusätzlich über die Drehleiter. Mit einem Gebläse wurde versucht, den Rauch aus den Räumen zu entfernen. Bei der Gelegenheit konnte der Betreiber der „Schwarzwaldspitze“, Volker Albiez, seine umfangreiche Brandschutztechnik und Notstrombeleuchtung überprüfen. Die starke Lüftungsanlage des Gebäudes half mit, den Rauch nach draußen zu befördern.

<strong>Zufrieden:</strong> Lobende Worte für die erfolgreiche Probe gab es vom Kommandanten der Todtmooser Wehr, Benjamin Ernst.
Zufrieden: Lobende Worte für die erfolgreiche Probe gab es vom Kommandanten der Todtmooser Wehr, Benjamin Ernst. | Bild: Andreas Böhm

Das gut frequentierte Lokal besuchen nach Angaben von Albiez am Wochenende jeden Abend etwa 200 Gäste. Im Brandfall wäre die Evakuierung eine echte Herausforderung für die Einsatzkräfte. Der Kommandant der Todtmooser Wehr, Benjamin Ernst, zeigte sich in der Manöverkritik überaus zufrieden mit dem Verlauf des Einsatzes, auch in Bezug auf die neue Drehleiter: „Es hat gut funktioniert; der erste Einsatz kann kommen“. Die Drehleiter wurde schon vor einigen Tagen geliefert. Seither wurden die Mitglieder der Feuerwehr ausführlich mit dem Fahrzeug und der modernen Technik vertraut gemacht. Weitere Übungen an diversen Objekten in Todtmoos sollen nach Angabe von Benjamin Ernst folgen.

<strong>Froh:</strong> Nach getaner Arbeit versammelten sich die Teilnehmer der Feuerwehrprobe im Discostadel. Links der Betreiber der Schwarzwaldspitze, Volker Albiez, rechts daneben der Todtmooser Kommandant Benjamin Ernst.
Froh: Nach getaner Arbeit versammelten sich die Teilnehmer der Feuerwehrprobe im Discostadel. Links der Betreiber der Schwarzwaldspitze, Volker Albiez, rechts daneben der Todtmooser Kommandant Benjamin Ernst. | Bild: Andreas Böhm

Auch Bürgermeisterin Janette Fuchs war vor Ort und machte sich ein Bild über die Schlagkraft der Wehr: „ Ich bin stolz auf die Mannschaft, das sich alle mit der Drehleiter beschäftigt und sich eingearbeitet haben“, so Fuchs. Bei der Anschaffung des rund 560 000 Euro teuren Fahrzeugs habe man sich an den Aussagen und Bedürfnissen der Spezialisten vor Ort orientiert und diese auch erfüllt, so die Bürgermeisterin. Zum Abschluss der gemeinsamen Probe lud Volker Albiez die Einsatzkräfte aus Herrischried und Todtmoos als Dank zu einer Stärkung in sein Lokal ein.