Rund 20 regionale Vermarkter präsentierten ihr vielfältiges Angebot beim diesjährigen Naturparkmarkt in der Murgtalstraße und beim Heimatmuseum. Von leckeren Beeren, frisch geerntet, über heimisches Obst, selbst gebackenem Brot und edlen Bränden aus Früchten der Region war das Angebot vielfältig und gut sortiert.

Leckere Beeren und frisches Obst fanden beim Naturparkmarkt in Todtmoos dankbare Abnehmer.
Leckere Beeren und frisches Obst fanden beim Naturparkmarkt in Todtmoos dankbare Abnehmer. | Bild: Andreas Böhm

Die zahlreichen Besucher konnten trotz zeitweiligen heftigen Regengüssen nach Herzenslust einkaufen und vor Ort die angebotenen Köstlichkeiten genießen.

Geschickt: Erika Jehle aus Todtmoos führte beim Naturparkmarkt die hohe Kunst des Strohschuhflechtens vor.
Geschickt: Erika Jehle aus Todtmoos führte beim Naturparkmarkt die hohe Kunst des Strohschuhflechtens vor. | Bild: Andreas Böhm

Neben Leckereien für den Gaumen wurde von den Marktbeschickern auch liebevoll gefertigtes Kunsthandwerk präsentiert. Der Naturparkmarkt stand auch diesem Jahr unter der Regie der Hochschwarzwald Tourismus GmbH ( HTG ) in Zusammenarbeit mit dem Naturpark Südschwarzwald. Das Kucky-Team der HTG sorgte dafür, dass bei den jungen Marktbesuchern keine lange Weile aufkam.

Köstlich: Schon seit einigen Jahren verkauft Hannelore Eckert aus Todtmoos, links im Bild, beim Naturparkmarkt selbst gemachte Marmelade und Handarbeiten. Den Erlös spendet sie an örtliche Vereine.
Köstlich: Schon seit einigen Jahren verkauft Hannelore Eckert aus Todtmoos, links im Bild, beim Naturparkmarkt selbst gemachte Marmelade und Handarbeiten. Den Erlös spendet sie an örtliche Vereine. | Bild: Andreas Böhm

Vor dem Heimethus, das zum Tag der offenen Türe einlud, führten einige Todtmooser Handwerk aus längst vergangenen Zeiten vor. Für beste musikalische Unterhaltung im Böhmisch-Mährischen sorgten die „Blechmeisen“.