Die Gemeinde Todtmoos kann auf ein ereignisreiches Jahr in den Bereichen, Kultur, Sport, Tourismus und Freizeit zurückblicken. Auch auf kommunaler Ebene wurde einiges bewegt. Die beiden Kirchengemeinden waren ebenfalls überaus aktiv.

Das könnte Sie auch interessieren

Einige Veränderungen gab es bei den Kommunalwahlen im Mai. Die Fraktion der Freien Wähler konnte die bisherige Mehrheit im Gemeinderat nicht verteidigen. Die Bürger entschieden sich dafür, den Freien Wählern und der CDU jeweils fünf Sitze am Ratstisch zu geben. Nach 20 Jahren Tätigkeit im Gemeinderat wurde Engelbert Strittmatter (CDU) verabschiedet. Kommunale Vorhaben konnten verwirklicht oder fortgeführt werden. Das Sanierungsgebiet „Vordertodtmoos III“ ging 2019 in die zweite Runde.

Das könnte Sie auch interessieren

Nahezu fertig gestellt wurden der Kreuzungsbereich zur Schwarzenbacher Straße und die Wehratalstraße entlang des Alten Kurparks bis zur Abzweigung Salesiaweg. Im südlichsten Ortsteil Au begannen die Arbeiten zur Verlegung des Breitbandnetzes der Gemeinde. Die Freiwillige Feuerwehr durfte sich zu Pfingsten über eine neue Drehleiter und einen Mannschaftstransportwagen freuen. Die neuen Fahrzeuge leisteten beim Brand der Bürstenfabrik Maier im August bereits wertvolle Dienste.

Das könnte Sie auch interessieren

Im touristischen Bereich hat der heilklimatische Kurort ebenfalls Investitionen in neue Projekte getätigt und diese fertig gestellt. Nachdem sich der Gemeinderat mit dem künftigen Wintersportkonzept beschäftigt hatte, konnte als Ergebnis im Januar ein neuer Wintersportplatz am Hochkopf eröffnet werden. Von hier aus besteht die Möglichkeit zum Langlaufen, Schneeschuh-Wandern und Rodeln.

Das könnte Sie auch interessieren

Dem aktuellen Trend folgend, wurde im April der neue Wohnmobilstellplatz „An der Wehra“ seiner Bestimmung übergeben. Das neue Angebot haben Wohnmobilisten in den ersten Monaten bereits rege genutzt. Im September ging ein weiterer touristischer Höhepunkt an den Start. Weltmeisterin und Olympiasiegerin Sabine Spitz ließ es sich nicht nehmen, den neuen Todtmoos-Trail für Mountainbiker zu eröffnen. Ein sportlicher Höhepunkt im Jahr 2019 war ohne Zweifel das internationale Schlittenhunderennen Ende Januar. Bei perfekten Bedingungen säumten 10.000 Zuschauer die Rennstrecke, um die spannenden Rennen zu verfolgen.

Eröffnung: Weltmeisterin und Olympiasiegerin Sabine Spitz eröffnete zusammen mit Bürgermeisterin Janette Fuchs im September den neuen „Todtmoos-Trail“ für Mountainbiker.
Eröffnung: Weltmeisterin und Olympiasiegerin Sabine Spitz eröffnete zusammen mit Bürgermeisterin Janette Fuchs im September den neuen „Todtmoos-Trail“ für Mountainbiker. | Bild: Andreas Böhm
Das könnte Sie auch interessieren

Einige Vereine hatten im zu Ende gegangenen Jahr ein Jubiläum oder einen runden Geburtstag. Im Mai feierte das Akkordeon­orchester Todtmoos sein 40-jähriges Bestehen mit einem Konzert. Auch die Rentnergemeinschaft hat ihren 40. Jahrestag gefeiert. Bereits seit 130 Jahren besteht die Josephskapelle im Ortsteil Au; dies wurde mit einem Festgottesdienst gewürdigt.

Hingucker: Seit September thront ein Riesenhirsch hoch über dem Todtmooser Ortsteil Au.
Hingucker: Seit September thront ein Riesenhirsch hoch über dem Todtmooser Ortsteil Au. | Bild: Andreas Böhm

Oberhalb des südlichsten Todt­mooser Ortsteils wurde im September der Riesenhirsch eingeweiht. Er ist Teil des geplanten „Weges der Attraktionen“. Weitere Projekte, wie eine Hängebrücke, deren Konzept die Firma Swissrope vorgestellt hat, sollen folgen. Der Verein Aktives Todtmoos lud wieder zum Fischmarkt und zur Gesundheitswoche ein. Im Rathaus wurden erstmals Gemälde von Todtmooser Künstlern ausgestellt. Das Klosterfest im Januar und die Einweihung des Marienwegs an der Marienstatue zogen zahlreiche Besucher an. Zu den musikalischen Höhepunkten des Jahres gehörten Konzerte des Verbandsjugendorchesters Hochrhein und der Swiss-Band. Mehr als 100 junge Teilnehmer zählte das Hornwochenende im März. Mit anspruchsvollen Jahreskonzerten begeisterten die örtlichen Musikkapellen die Gäste.

Seit April 2019 ist Norbert Göppert neuer Teamleiter der Touristinformation Todtmoos.
Seit April 2019 ist Norbert Göppert neuer Teamleiter der Touristinformation Todtmoos. | Bild: Andreas Böhm

Eine personelle Veränderung gab es auf der Touristinformation Todtmoos. Im April übernahm Norbert Göppert von der Hochschwarzwald Tourismus GmbH dort die Teamleitung. Im Nachgang des Jubiläumsjahres der Gemeinde fuhren Bürgermeisterin Janette Fuchs und Prior Pater David im Mai nach Rom zur päpstlichen Audienz. Die Beiden hatten als besonderes Geschenk ein Päckchen Original Todtmooser Lebkuchen als Präsent für Papst Franziskus mitgebracht, über das sich der Papst im persönlichen Gespräch sehr freute.