Bislang existierte seitens der Gemeinde Todtmoos ein Verleih von Mountainbikes, allerdings ohne elektrische Unterstützung. Kurt Biehler, selbst passionierter Mountainbiker, betreute bislang den Verleih und brachte die Räder bei Bedarf auch wieder in Ordnung. Biehler, der in der Sitzung anwesend war, betonte jedoch die Notwendigkeit, mindestens zwei E-Bikes anzuschaffen. Die Nachfrage nach konventionellen Rädern sei laut Biehler in den vergangenen Jahren stetig zurückgegangen. In Zahlen ausgedrückt: 2014 wurde noch 231-mal ein Rad verliehen; im zu Ende gehenden Jahr sank die Zahl drastisch auf 85 Vermietungen. Gleichzeitig sei seitens der Gäste die Nachfrage nach E-Bikes enorm gestiegen: „Wir müssen uns dem Trend der Gäste anpassen. Es stellt sich die Frage, ob wir den Zeitgeist mitnehmen“, so die Aussage des Radsportlers.

Diskussion über die Kosten

Natürlich wurde in der Ratsrunde auch über die zu erwartenden Kosten für die Gemeinde rege diskutiert. Kurt Biehler schlug neben dem Kauf die Alternative von Leasing vor. Dies habe den Vorteil, dass für die Räder ein Wartungsvertrag bestünde. Bei einem Kauf müsse pro Rad mindestens 2500 Euro investiert werden, so Biehler. Er sagte zu, sich auch weiterhin um den Verleih zu kümmern. Jörg Zimmermann, CDU, fragte nach der Qualität der Räder in dieser Preisklasse. Michael Schmitz, Freie Wähler, machte darauf aufmerksam, die Kosten für den Verleih zu beachten. Bislang war das Ausleihen für Inhaber der Gästekarte für einen Tag kostenlos. Jörg Zimmermann, CDU, bat darum, vor einer Entscheidung mit einem örtlichen Gastronomen zu reden, der bereits E-Bikes verleiht, um etwaige Konkurrenz zu vermeiden.

Leasing-Angebote einholen

Bürgermeisterin Janette Fuchs riet dazu, von Anbietern in der Nähe zunächst entsprechende Angebote für ein Leasing der Räder einzuholen und dann im Gremium abschließend zu entscheiden. Dieses Vorgehen wurde von der Ratsrunde begrüßt.