Todtmoos (kss) Bei ihrem Osterkonzert in der voll besetzten Wehratalhalle spielte die Trachtenkapelle Todtmoos frisch beschwingt auf und begeisterte ihr Publikum zudem mit humorvollen Einfällen. Frei nach dem gewählten Konzertmotto "Klangwerkstatt" kamen beispielsweise gleich zu Beginn zwei Musiker mit Verspätung und begannen ihre "Geräte", sprich Instrumente, zu ölen und an ihnen herumzuschrauben, laut darüber klagend, bei der letzten Probe hätten sie noch einwandfrei funktioniert.

Los ging es dann aber mit einem ersten Programmteil, in dem die knapp 40 Musiker mit kurzen, knackigen Stücken punkteten, angefangen mit "Blessing", zu Deutsch: Segen, einem Titel mit weich fließender Melodie, fanfarenartigen Einsprengseln und einem insgesamt festlichen Gepräge. Flott und fröhlich folgte der Marsch "Our Director", und danach versetzte Michael Kaiser mit seinem Tenorhornsolo "Großvaters Uhr" den ganzen Saal in wahre Begeisterungsstürme. Immer schneller, immer halsbrecherischer wurden von Mal zu Mal die Laufkaskaden der Variationen über eine englische Volksweise, sodass der Solist die letzte gleich noch mal als Zugabe wiederholen musste. Die neu ins Repertoire der Trachtenkapelle aufgenommene Polka "Wenn Musikanten träumen" schließlich brachte die Zuhörer mit fein herausgespielten kleinen Details wieder in genüsslich zurückgelehnte Hörposition zurück.

Vier junge Nachwuchsmusiker, Carolin May und Isabella Jehle, beide Klarinettistinnen, Flötistin Vanessa Maier und Hornist Alexander Kaiser, präsentierten vor der Pause die Talentschmiede des Vereins, und der Vorsitzende Matthias Mutter ehrte drei langjährige verdiente Musiker. Daniel Stoll erhielt für 25 aktive Musikerjahre die silberne Ehrennadel vom Bund deutscher Blasmusikverbände samt Urkunde, Dirigent Martin Kaiser ist seit 40 Jahren aktiv in der Trachtenkapelle Todtmoos tätig, dabei seit 1985 auch ununterbrochen im Vorstand, und seit 2009 Dirigent des Ensembles. In einer zentralen Veranstaltung des Blasmusikverbandes im Herbst wird er die goldene Ehrennadel erhalten. Die diamantene Ehrennadel mit Ehrenbrief wird in derselben Veranstaltung Hanspeter Greiner für 60 aktive Musikerjahre in Empfang nehmen können. Im Namen des Vereins gratulierte Mutter bereits jetzt, und auch der Bezirksvorsitzende des Blasmusikverbandes Hochrhein, Stefan Pichler, war als Gratulant nach Todtmoos gekommen.

In der zweiten Konzerthälfte ging es mit groovenden Stücken und modernem Sound weiter. Auf den Titel "Stand by me" folgten Freudensprünge in Form von "Jump and Joy" des Schopfheimers Markus Götz, eingeleitet durch eine passende Gedichtstrophe des Mundartdichters Gerhard Jung, die einer der wechselnden Moderatoren des Abends unter der Federführung von Andreas Böhm auf Alemannisch vortrug.

Rockig, heiß und fetzig wurde es dann endgültig mit Medleys aus "Queen in concert" und "The Rolling Stones on Tour", wobei der ganze Saal bei "We Will Rock You" eifrig mitmachte und die Halle zum Beben brachte. Zwischen diese beiden längeren Best-Of-Zusammenschnitte eingebettet, spielte die Trachtenkapelle Udo Lindenbergs "Hinterm Horizont" als zarte, klangvoll arrangierte Rockballade. Damit war die Arbeit in der Klangwerkstatt offiziell beendet, zu deren Gelingen Bürgermeisterin Janette Fuchs der Trachtenkapelle ausdrücklich gratulierte.