Das Oldtimer Fahrzeug der Todtmooser Feuerwehr bleibt im Besitz der Gemeinde und wird nicht verkauft. Hierfür sprach sich der Gemeinderat einstimmig in der jüngsten Sitzung aus. Der Opel Blitz, Baujahr 1960, soll in die Obhut einer Interessengemeinschaft gegeben werden. Nach Angaben von Bürgermeisterin Janette Fuchs haben sich einige Bürger aus der Gemeinde zusammen gefunden, um die Restaurierung des Mannschaftstransportwagens in eigener Regie zu übernehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

In einer unlängst stattgefundenen Versammlung wurde seitens zahlreicher Bürger schon ein reges Interesse an dem Fahrzeug und dessen Instandsetzung bekundet. Die Bürgermeisterin sagte zu, dass die Garage, in der das Fahrzeug seit zehn Jahren steht, weiter genutzt werden kann. Laut Initiatoren ist bereits ein Grundstock an Spenden für die Restaurierung vorhanden. Wolfgang Jehle, Freie Wähler: „Wir sollten bestrebt sein, das Ganze trotzdem im Kostenrahmen zu halten“. CDU-Rat Jörg Zimmermann forderte in der Sitzung, dass das Fahrzeug im Besitz der Gemeinde bleiben und nicht an einen Förderverein veräußert werden soll. Christian Zumkeller, CDU, sah das Vorhaben als ein Gemeinschaftsprojekt, bei dem die Gemeinde auch unterstützend tätig sein sollte.

Konzept und Zeitplan

Bürgermeisterin Janette Fuchs forderte von den Initiatoren ein Konzept und einen Zeitplan für die Restaurierung. Andreas Faschian von den Freien Wählern schlug vor, das Fahrzeug zunächst zu behalten und eventuell später zu verkaufen, „wenn bei der Restaurierung nichts geht“. Die Bürgermeisterin zeigte sich zuversichtlich, dass der Opel Blitz bald in neuem Glanz erstrahlen wird: „Wir müssen die Dynamik jetzt nutzen“.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €