Die Organisation und Durchführung kultureller und gemeinschaftlicher Veranstaltungen ist eine der Aufgaben, die sich der Verein "Todtmoos erleben" auf die Fahne geschrieben hat, der sich am Sonntag gegründet hat. Ludger Hofschröer wurde zum Vorsitzenden gewählt, Alexander Maier zu seinem Stellvertreter. Für das Schriftliche zeichnet Narnia Schlegge, für die Finanzen Elisabeth Kranz verantwortlich. Als erste Veranstaltung ist ein Winterdorf geplant.

Die zusammenfaltbare Hütte lässt sich innerhalb von acht Minuten aufstellen, wie Alexander Maier (links) und Ludger Hofschröer bewiesen.
Die zusammenfaltbare Hütte lässt sich innerhalb von acht Minuten aufstellen, wie Alexander Maier (links) und Ludger Hofschröer bewiesen.

Nachdem nach dem Jubiläumsumzug im Juli bekannt wurde, dass es in diesem Jahr keinen Weihnachtsmarkt geben wird, war für einige Todtmooser klar, um die Weihnachtszeit eine Veranstaltung auf die Beine zu stellen. Auch weitere Veranstaltungen wurden angedacht. Aber klar war auch, das man dieses Ziel nicht als Privatpersonen, sondern nur mit einer Vereinsstruktur erreichen kann. Und so wurde nach intensiven Beratungen die Gründung des Vereins "Todtmoos erleben" beschlossen, die am Sonntag vollzogen wurde.

Als Aufgaben hat sich der Verein neben der Organisation kultureller und gemeinschaftlicher Veranstaltungen auch die Unterstützung von Maßnahmen und Einrichtungen, die dazu dienen, den Ort zu verschönern, die Lebensqualität zu verbessern und den Ort zu beleben, zum Ziel gesetzt. Mitgliedsbeiträge sind freiwillig.

Den Vorsitz des Vereins übenahm für die Dauer von vier Jahren Ludger Hofschröer, sein Stellverteter ist Alexander Maier. Zur Schriftführerin wurde Narnia Schlegge, zur Kassiererin Elisabeth Krone gewählt. Die Kasse werden Ute Harre und Uwe Stohrer prüfen. Wichtig ist für den neuen Verein ein gutes Miteinander mit den anderen Vereinen im Ort, man wolle keine Mitglieder von anderen Vereinen abwerben, betonte Hofschröer.

Sie führen den neuen Todtmooser Verein: Narnia Schlegge, Alexander Maier, Ludger Hofschröer und Elisabeth Kranz (von links).
Sie führen den neuen Todtmooser Verein: Narnia Schlegge, Alexander Maier, Ludger Hofschröer und Elisabeth Kranz (von links).

Noch in diesem Jahr wird es eine erste Veranstaltung des neuen Vereins geben: Vom 27. bis 29. Dezember wird man zu einem Winterdorf in den Alten Kurpark einladen. In mehreren Hütten soll es ein abwechslungsreiches Angebot geben, erste Beschicker haben bereits Interesse bekundet. Ein Winterdorf brauche aber auch "Leben ums Haus", sagte Maier und so ist ein buntes Rahmenprogramm mit Musik, Snowtubing, Huskytrekking und eventuell auch Vorträgen geplant.

Die zusammenfaltbare Hütte lässt sich innerhalb von acht Minuten aufstellen.
Die zusammenfaltbare Hütte lässt sich innerhalb von acht Minuten aufstellen.

Für das Winterdorf wird man den Beschickern Hütten zur Verfügung stellen, die mit gespendetem Holz in Eigenarbeit gebaut werden. Das Besondere an diesen Hütten: Sie sind klappbar und von zwei Mann innerhalb von acht Minuten zusammenzubauen, wie Hofschröer und Maier an der ersten fertiggestellten Hütte unter Beweis stellten. Neun weitere Hütten werden in den nächsten Wochen entstehen.

Auch wenn die Planungen für das Winterdorf viel Zeit in Anspruch nehmen, denkt man schon weiter. "Im kommenden Jahr wird viel von uns kommen", versprach der Vorsitzende. "Auf zu neuen Ufern", sagte Bürgermeisterin Janette Fuchs und fuhr fort: "Verfolgen Sie Ihre Ziele und machen Sie es wie die anderen Vereine: Wenn etwas ist, kommen Sie einfach vorbei".