Mehr als 50 begeisterte Kinder der Jahrgänge 2009 bis 2012 nahmen an der Talentiade, der Sichtung junger Wintersportler, am Wehrer Skihang in Todtmoos-Weg teil. Gestartet wurde, nach Jahrgängen aufgeteilt, in mehreren Durchgängen. Abgesteckt war ein Torlauf, der von den kleinen Alpinsportlern bravourös gemeistert wurde. Bereits am Freitagabend wurden Vorbereitungen für die Rennen getroffen und die Startnummern wurden ausgelost.

Die Teilnehmer kamen aus dem gesamten südbadischen Raum im Einzugsgebiet des Skiverbands Schwarzwald, unter anderem aus Furtwangen, Villingen-Schwenningen und Freiburg. Aber auch die Lokalmatadoren vom Hochrhein, Hotzenwald, aus Todtmoos und Wehr waren vertreten und lieferten sich spannende Wettkämpfe. Überwiegend gehörten die Nachwuchstalente den jeweiligen Skiclubs an, für die Anmeldung war dies jedoch nicht Bedingung.

Perfekte Piste, keine Stürze

Ausrichter der Talentiade, die von der Volksbank Rhein-Wehra gefördert und unterstützt wird, waren die Skiclubs aus Wehr und Todtmoos. Bei strahlendem Sonnenschein zeigte sich Rudolf Meßmer, der Vorsitzende des Skiclubs Wehr, zufrieden mit dem Verlauf des Wettbewerbs: „ Die Piste ist bestens präpariert, es herrschen optimale Bedingungen.“

Rasant fegten die kleinen Nachwuchs-Rennläufer durch die Tore hinab zum Zieleinlauf.
Rasant fegten die kleinen Nachwuchs-Rennläufer durch die Tore hinab zum Zieleinlauf. | Bild: Andreas Böhm

Rennsprecher Roland Matt vom Skiclub Todtmoos kündigte die Teilnehmer an und informierte über die gefahrenen Zeiten. Von den beiden Durchgängen wurde für die Wertung der schnellere Lauf gezählt. Das Ergebnis wird beim Verband eingereicht, erklärte Rudolf Meßmer. Die jeweils Bestplatzierten werden zusammengenommen für ein gemeinsames Finale des Schwäbischen und des Schwarzwälder Skiverbands. Hier wird um einen Platz im Talentiade-Team gekämpft.

Roland Matt äußerte sich nach den Rennen in Todtmoos erfreut darüber, dass der Wettbewerb ohne Stürze und Verletzungen über die Bühne ging. Alle Teilnehmer erhielten Urkunden und Sachpreise. Für die drei Erstplatzierten jedes Jahrgangs gab es zusätzlich noch einen Pokal.

Die VR-Talentiade fand erstmals im Jahr 2000 statt. Seit 2010 werden die Sichtungen auf baden-württembergischer Ebene angeboten. Nicht nur im alpinen Bereich, sondern auch beim Skilanglauf, Skispringen, Nordische Kombination und im Biathlon wird nach jungen Talenten gesucht.