Ein Motorradfahrer aus dem benachbarten Schweizer Kanton Aargau ist bei einem schweren Verkehrsunfall am Freitagabend erheblich verletzt worden. Laut Mitteilung der Polizei war der Fahranfänger die Landstraße 151 von Wehrhalden in Richtung Todtmoos hinuntergefahren.

In einer S-Kurve bremste er wohl mit seiner Suzuki zu stark ab, kam in der Folge nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte auf der Böschung. Glück im Unglück hatte der noch nicht erfahrene Fahrer, denn er zog sich bei dem Missgeschick nur eine Schulterverletzung zu. Er wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Zur Erstversorgung am Einsatzort war ein First Responder aus Todtmoos, der schon fünf Minuten nach der Alarmierung am Unfallort eintraf und die Wartezeit auf Notarzt und Rettungsdienst überbrückte. Das Motorrad musste abgeschleppt werden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist aktuell noch nicht bekannt.