Der Förderverein Kindergarten und Schule Todtmoos hat einen neuen Vorsitzenden. Horst Dietrich wurde von den anwesenden Mitgliedern einstimmig in dieses Amt gewählt. Der bisherige Vorsitzende Manuel Maelger kandidierte nicht mehr. Auch der Posten des stellvertretenden Vorsitzenden wurde an dem Abend neu besetzt. In Abwesenheit, aber mit deren Zustimmung, wurde Susann Schrader in das Vorstandsgremium gewählt.

Die weiteren Mitglieder des Vorstands wurden in ihren Ämtern bestätigt. Die Kassengeschäfte führt weiterhin Silke Dietrich. Als Schriftführerin ist Heike Gilles tätig. Automatisch gehören die Leiterin des Kindergartens Sankt Elisabeth, Martina Haselwander, und der Leiter der Dr. Rudolf-Eberle-Schule, Jörg Oehler, sowie die jeweiligen Vorsitzenden der Elternbeiräte von Schule und Kindergarten dem Vorstand an. Die Wahlleitung übernahm Katja Mutter. Der neu gewählte Vorsitzende Horst Dietrich bedankte sich für das Vertrauen: „Der Förderverein ist sehr wichtig für unseren Ort“, so Dietrich.

Naturcamp kommt gut an

Wie Schulleiter Jörg Oehler erklärte, sei der Förderverein hauptsächlich zu dem Zweck gegründet worden, um Spenden entgegen nehmen zu können. Dies dürfe die Schule als Bildungsstätte selbst nicht, so Oehler. Wie Manuel Maelger zu Beginn der Versammlung berichtete, sei das Projekt Naturcamp auch in diesem Jahr wieder sehr gut angenommen worden.

Freizeitangebot lockt 39 Kinder

Insgesamt beteiligten sich 39 Kinder, darunter einige aus Wehr und zwei Kinder von Feriengästen, an dem attraktiven Freizeitangebot. Die Gruppen wurden nach Altersstufen eingeteilt. Ein buntes Programm mit Kochen, Backen und Basteln erfreute die jungen Teilnehmer. Das Naturcamp soll auch im kommenden Jahr wieder angeboten werden.

Blick auf weitere Aktionen

Weitere Aktionen waren der Adventskranzverkauf und die Organisation der Sankt Martin Feier, die der Kindergarten übernommen hatte. Silke Dietrich konnte in der Versammlung einen positiven Kassenstand vermelden. Es seien zahlreiche Spenden eingegangen, so die Kassiererin.

Werbung für mehr Unterstützung

Diese wurden unter anderem für einen Kurs für Selbstverteidigung sowie für eine neue Kletterwand und Fahrradhelme verwendet. Die Finanzen des Fördervereins sind unterteilt in ein gemeinsames Budget, sowie getrennte Kassen für den Kindergarten und die Schule. Erfreulicherweise konnten sieben neue Mitglieder für den Förderverein gewonnen werden, so dass die Gesamtzahl der Mitglieder auf 60 angewachsen ist. Abschließend kündigte der neue Vorsitzende an, mit den Eltern das Gespräch zu suchen, um für mehr Unterstützung bei der Arbeit des Vereins zu werben.