Der bewährte Vorstand der Trachtenkapelle Todtmoos mit dem Vorsitzenden Matthias Mutter an der Spitze wurde bei der Hauptversammlung im Gasthaus Sternen einstimmig in seinen Ämtern bestätigt. Mutters Stellvertreter Harald Riegert sowie Kassiererin Andrea Stoll-Kiefer, Schriftführerin Jasmin Stoll und Jugendvertreterin Isabell Wasmer führen ihr Amt ebenfalls weiter. Beisitzer bleiben Andrea Malzacher, Wolfgang Jehle, Daniel Stoll und Jonas Schwald. Neue Kassenprüfer sind Theresa Simon und Jessica Kumle.

Matthias Mutter sprach in seiner Begrüßung von einem „musikalisch und kameradschaftlich ereignisreichen Jahr“ für den Verein. Die Trachtenkapelle habe sich im Ort und auswärts sehr gut präsentiert. Im humorvollen Jahresbericht von Jasmin Stoll fanden sich einige Höhepunkte. Neben dem Osterkonzert gehörte die Konzertreise an den Bodensee dazu. Zahlreiche Auftritte bei befreundeten Musikkapellen und bei kirchlichen Anlässen füllten den Terminkalender. Freude herrscht darüber, dass im vergangenen Jahr sieben Neumitglieder aufgenommen wurden. Die 40 Aktiven trafen sich zu 53 Proben. Die fleißigsten Probenbesucher wurden von Dirigent Martin Kaiser mit einem Präsent ausgezeichnet.

Kaiser war in seinem Bericht voll des Lobes über die guten Leistungen des Orchesters. "Das letzte Jahr hat richtig Spaß gemacht“, lautete sein Resümee. Er habe von vielen Konzertbesuchern eine positive Rückmeldung erhalten. Derzeit probt die Trachtenkapelle intensiv für das bevorstehende Jahreskonzert am Ostersonntag. Die Musiker hoffen dafür auf ein volles Haus: "Jeder, der nicht kommt, hat etwas verpasst“, sagte Martin Kaiser. Mit dem Ausbildungsstand zeigte sich der Dirigent zufrieden. Derzeit erlernen vier Jungmusiker bei vereinseigenen Ausbildern ein Instrument.

Andrea Stoll-Kiefer informierte über die Kassengeschäfte. Viel Geld wurde unter anderem in Instrumente und Trachten investiert. In den vergangenen zehn Jahren seien alleine für Instrumente 40 000 Euro ausgegeben worden, erklärte Matthias Mutter. Bürgermeisterin Janette Fuchs dankte der Trachtenkapelle für die Präsenz im Ort und in der Region und zollte ihr ein Lob für die besondere Freude am Gemeinsinn. "Ihr seid eine starke Truppe unter einer guten Führung“, sagte Fuchs. Gemeinderat Bernd Struck lobte die Integration der Jugend im Verein. Ehrenmitglied Konrad Kaiser bedankte sich im Namen der Ehren- und Passivmitglieder. Kaiser hatte zur Versammlung einen Koppeltragegurt für eine kleine Trommel, der von etwa 1910 stammt, mitgebracht. Er gehörte einem ehemaligen Musiker und wird nun einen Ehrenplatz in der Vitrine der Trachtenkapelle im Heimatmuseum erhalten.