Auf Antrag der CDU-Fraktion im Gemeinderat Todtmoos in enger Abstimmung mit den Freien Wählern sind in der jüngsten Sitzung die nächsten Baumaßnahmen im Sanierungsgebiet „Vordertodtmoos III“ vorgestellt worden. Das zuständige Ingenieurbüro Tillig war allerdings nicht, wie von den Gemeinderäten gewünscht, anwesend. Wie Bürgermeisterin Janette Fuchs erklärte, habe der zuständige Ingenieur mitgeteilt, dass eine detaillierte Vorstellung noch verfrüht sei, da noch geologische Untersuchungen fehlen würden.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Rathauschefin gab bekannt, dass nach der Winterpause zunächst der Parkplatz am Friedhof saniert wird. Hier sollen den Planungen zufolge 22 neue Parkplätze entstehen; einige mehr als zuvor. In einem Bereich der Wehratalstraße sind noch Kanalarbeiten auszuführen.

Im weiteren Verlauf werden die Arbeiten im Kurparkblick fortgesetzt. Im Zuge der Maßnahme soll auch der Erd­aushub oberhalb des Minigolfplatzes beseitigt werden. Bevor die Arbeiten in der Schwarzenbacher Straße in Richtung Klinik Wehrawald fortgesetzt werden, soll der Gemeinderat seitens des Ingenieurbüros in einer Sitzung im April umfassend über den Ablauf und die Gestaltung informiert werden. Bürgermeisterin Janette Fuchs sicherte zu, dass die vorgesehene Umleitungsstrecke im Zug der Sanierung der Wehrabrücke auf der L 148 von den Baumaßnahmen im Sanierungsgebiet nicht berührt werde und keine zusätzliche Behinderung des Verkehrs entstehe.