Ein Hauch von Alaska weht trotz der Absage des internationalen Schlittenhunderennens am kommenden Wochenende durch Todtmoos. Die Veranstalter, die Gemeinde Todtmoos und der Schlittenhundesportverein Baden-Württemberg (SSBW), haben ein Ersatzprogramm auf die Beine gestellt. Nach der Devise von Bürgermeisterin Janette Fuchs „Wir können auch anders!“ findet von 24. bis 26. Januar auf dem Renngelände im Ortsteil Schwarzenbach das erste Waldhaus Husky-Camp statt.

Schlittenhunde verschiedener Rassen können im Husky-Camp bestaunt werden.
Schlittenhunde verschiedener Rassen können im Husky-Camp bestaunt werden. | Bild: Andreas Böhm

Wie Chris Dörle vom SSBW mitteilt, werden sich einige Schlittenhundeführer (Musher) mit ihren Gespannen in Todtmoos einfinden. Die Besucher haben die Gelegenheit, sich im Husky-Camp über den Schlittenhundesport zu informieren und mit den Mushern ins Gespräch zu kommen. Es werden auch Trainingseinheiten zu sehen sein. Die Schlittenhunde können sogar gestreichelt werden.

Im Husky-Camp dürfen die Schlittenhunde gerne gestreichelt werden, ein besonderer Spaß für die Kinder.
Im Husky-Camp dürfen die Schlittenhunde gerne gestreichelt werden, ein besonderer Spaß für die Kinder. | Bild: Andreas Böhm

Am Freitag um 17 Uhr startet eine geführte Fackelwanderung durch die Natur zum Husky-Camp. Am Samstag und Sonntag gibt es ebenfalls geführte Wanderungen. Anders als beim Schlittenhunderennen können die Besucher direkt mit dem Auto zum Husky-Camp fahren. Auch im Hauptort ist für ein passendes Angebot gesorgt. Der gemütliche Markt Husky-Fieber im Alten Kurpark lädt an allen drei Tagen zum Bummeln und Verweilen ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Es gibt Livemusik mit dem Duo Blue Magic aus Todtmoos. Auch im Alten Kurpark können die Besucher die Siberian Huskys hautnah erleben. Der Samstagabend gehört den Freunden der Countrymusik. In der „Schwarzwaldspitze“ steigt die Black Forest Alaska Party mit der Countryband El Paso aus Südbaden. DJs auf zwei Ebenen werden zusätzlich für Partystimmung sorgen. Todtmoos bleibt somit, auch ohne die Schlittenhunderennen, am Wochenende ein Ausflugsziel für alle Hundefreunde, die im Südschwarzwald ein bisschen Alaska-Luft schnuppern wollen.

Details zum Programm finden sie hier.