In Todtmoos findet am Sonntag, 20. Januar um 17 Uhr im Tanzlokal Schwarzwaldspitze ein ganz besonderes Konzert statt, das einen ganz besonderen Bezug zum Wallfahrtsort Todtmoos hat. Der bekannte Panflöten-Virtuose Oscar Javelot wird zusammen mit der Sängerin Bettina Ankermann und dem Pianisten Jens-Hagen Wegner ein Benefizkonzert zugunsten des Vereins "Burgthann hilft" ein Lichterkonzert präsentieren. Der Erlös wird für den Bau eines Trinkwasserbrunnens in Kenia verwendet. Schirmherrin der Veranstaltung ist Diana Gräfin Bernadotte.

Die Idee reifte bei der Einweihung der neuen Marienstatue. Als Gast weilte Helju Schlicht zufällig in Todtmoos und wohnte der Einweihung bei. Die erblindete Frau aus Nürnberg war von dem Zeremoniell sehr angetan und wurde nach ihren Angaben von Maria inspiriert: "Es war etwas ganz Besonderes. Für mich hat Maria gelebt. Die Statue hat eine Seele; ich habe das gespürt."

Helju Schlicht aus Nürnberg erfuhr eine besondere Beziehung zur Mutter Gottes von Todtmoos und organisierte spontan ein Lichterkonzert.
Helju Schlicht aus Nürnberg erfuhr eine besondere Beziehung zur Mutter Gottes von Todtmoos und organisierte spontan ein Lichterkonzert. | Bild: Andreas Böhm

Sie knüpfte spontan einen Kontakt zu Volker Albiez und Pater Roman Brud, den Initiatoren der Marienstatue. Helju Schlicht war vor allem von der Offenherzigkeit des Paters beeindruckt und erzählte von einem Brunnenprojekt in Kenia. Es wurde eine Beziehung zwischen dem Projekt in Afrika und der Marienstatue hergestellt.

Pater Roman: "Maria sprach einst ‚Ich bin das lebendige Wasser’, das wichtigste Element des Lebens ist das Wasser." So griff ein Rad ins andere und der Künstler, der oft in Kirchen auftritt, sagte spontan zu, ein Benefizkonzert im Discostadel zu geben. Das Konzert soll auch ein Dank an die vielen Sponsoren der Statue sein, so Volker Albiez. Helju Schlicht telefonierte persönlich mit Diana Gräfin Bernadotte auf der Mainau und bekam die Zusage für die Schirmherrschaft. Durch die Schirmherrin schließt sich ein weiterer Kreis zu Maria von Todtmoos.

Wie Volker Albiez und Pater Roman erklärten, sollen für die Bepflanzung des Sockels der Statue im Frühjahr weiße Rosen von der Blumeninsel im Bodensee geholt werden. Auf die Konzertbesucher wartet ein Ambiente mit unzähligen Kerzenlichtern. Die Wirkung der berühmten Lichterkonzerte von Oscar Javelot ist phänomenal. Mit nur wenigen Komponenten schafft er einen unwiderstehlichen Kosmos aus wohlklingenden Melodien und vertrauter Atmosphäre. Die Besucher erwartet ein Konzerterlebnis mit einem unglaublichem Facettenreichtum und Momenten, die unter die Haut gehen. Als nächstes möchte Volker Albiez die Josef-Vogt-Stiftung in Rickenbach unterstützen, die Entwicklungshilfe in Tansania leistet.