Als man in Todtmoos mit knallenden Sektkorken das Jahr 1987 begrüßte, hätte sich keiner träumen lassen, dass der beschauliche Wallfahrtsort bald in direkten Kontakt mit der polnischen Geschichte treten würde. Sicher, vor dem Ersten Weltkrieg hatte