Kinderstarke Abenteuer während der Sommerferien bietet die Lausheimerin Jasmin Müller. Die Sozialpädagogin hat wesentlichen Anteil am Sommerferienprogramm Stühlingen mit neun Angeboten.

Kinderstark in den Sommer

Kinderstark in den Sommer – vom Waldsofa bauen über die Erkundung eines Rettungswagens bis hin zum Trettraktor-Führerschein – ist in den Ferien (fast) alles möglich. In der Woche vom 23. bis 27. August können die Ferienkinder sich mal wieder so richtig austoben. Dabei lernen sie ihre eigenen Stärken kennen und bilden sich spielerisch weiter. „Ihr denkt, auf dem Sofa sitzt man nur im Wohnzimmer – nicht bei uns“, weiß Jasmin Müller. Gemeinsam mit Jäger Philipp Kaiser lädt sie zur Entdeckungsreise in den Wald ein. Hier wird ein Waldsofa aus Naturmaterialien gebaut und dabei der Wald spielerisch entdeckt. Die Kinder können sich in zwei Altersgruppen anmelden, zwischen vier und sieben Jahre sowie zwischen acht und zwölf Jahre, insgesamt stehen 24 Plätze zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Wer Meerjungfrauen ebenso toll wie Einhörner findet und zwischen vier und zehn Jahre alt ist, kann einen Vormittag lang nach Herzenslust Basteln. Was ein Feuerwehrmann alles macht und wie ein Feuerwehrauto von innen aussieht, können die Vier- bis Siebenjährigen an einem Nachmittag erkunden. Wer sich weiter bei Blaulichtorganisationen informieren möchte, kann auf dem Sportplatz Lausheim beim Deutschen Roten Kreuz einen Rettungswagen erkunden und erfahren, was ein EKG ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Das beliebte Angebot, einen Tag auf dem Bauernhof zu erleben, ist ebenfalls mit im Programm. Auf dem Lindenhof Lausheim kann nicht nur beim Füttern der Kühe geholfen werden, es sollen auch ein Trettraktor oder andere Gerätschaften, die beim „Arbeiten“ auf dem Bauernhof benötigt werden, mitgebracht werden. Wer hier noch Unterstützung braucht oder es einfach liebt, mit dem Trettraktor zu fahren, kann seinen „Trettraktor-Führerschein“ in Lausheim machen.

Weg vom Bildschirm

Kursleiterin Jasmin Müller erklärt: „Weg vom Bildschirm, raus in die Natur, wir auf dem Land leben so schön, besser kann man es ja nicht haben.“ Die 33-Jährige ist Sozialpädagogin, Gesundheits- und Krankenpflegerin und hat sich auf die Arbeit mit Kindern spezialisiert. Während der Pandemie bildet sie sich im Fernstudium weiter zur Outdoor-Pädagogin. Neben ihrer Arbeit als Erzieherin im Kindergarten Lausheim richtet sie auch Kindergeburtstagen aus und bietet Spielgruppen an, um damit Eltern zu entlasten.