Vom Palmsonntag bis zum Ostersonntag lädt die evangelische Kirche Wutachtal mit coronakonformen Angeboten ein, das Osterfest zu feiern.

  • Ostern im Wutachtal: „Ostern ist neben Weihnachten das wichtigste Fest der Christen – und kann schon zum zweiten Mal nicht in herkömmlicher Weise gefeiert werden“, schreibt das Team um den Vorsitzenden Pfarrer David Brunner. Mit dreierlei Angeboten wird „Ostern abseits der gewohnten Pfade“ ermöglicht: Gottesdienste sowohl präsent (Voranmeldung) als auch digital im Livestream, Anleitungen, Bibelstellen und Gedanken zum Nachlesen und Zuhause feiern sowie eine Ostertüte, welche aus der bereitstehenden Osterkiste an den evangelischen Kirchen Stühlingen und Wutöschingen abgeholt in werden kann.
Die evangelische Kirchengemeinde Wutachtal lädt mit besonderen kirchlichen Angeboten coronakonform ein, die Woche vom Palmsonntag bis Ostersonntag zu verbringen. Im Bild die evangelische Kirche Wutöschingen.
Die evangelische Kirchengemeinde Wutachtal lädt mit besonderen kirchlichen Angeboten coronakonform ein, die Woche vom Palmsonntag bis Ostersonntag zu verbringen. Im Bild die evangelische Kirche Wutöschingen.
  • Die letzte Woche im Leben Jesu: Auf der Homepage www.wutachblick.de/ostern kann nachgelesen werden, was Ostern für Christen bedeutet, vereinfacht dargestellt: Am Palmsonntag reitet Jesus in Jerusalem ein und wird als König gefeiert, am Gründonnerstag feiert Jesus mit seinen Jüngern das Abendmahl, am Karfreitag leidet und stirbt Jesus am Kreuz, am Ostersonntag besiegt Jesus den Tod und wird von den Toten auferweckt. Textstellen aus dem Markus-Evangelium leiten den Leser täglich durch die letzte Woche im Leben Jesu. Um sich darauf in Ruhe einlassen zu können, empfiehlt das Team, sich Zeit zu nehmen, Ablenkungen durch das Einstellen des Flugmodus auf dem Smartphone zu vermeiden und alles von Gott zu erwarten: „Und dann lies diese Texte mit genau dieser Haltung: Alles von Gott zu erwarten! Die Frage am Ende eines jeden Abschnittes kann dir helfen, dran zu bleiben im Alltag.“
Das könnte Sie auch interessieren

Pfarrer David Brunner entwarf eine Anleitung zum „Abendmahl zuhause“ für Ostern 2021: „Die Abendmahlsfeier darf uns durch Kontaktverbote nicht genommen werden. Besondere Zeiten benötigen besondere Antworten.“ Damit können Ungeübte alleine und im Familienkreis feiern. „Gerade im Abendmahl erleben wir die Nähe Gottes auf besondere Weise. Diese kleine Abendmahlsfeier soll vor allem die Nähe Gottes, seinen Trost und seine Fürsorge zum Ausdruck bringen.“ Mit gleich drei kurzen Livestreams um 6 Uhr (Die Frauen auf dem Weg zum Grab), 7 Uhr (Maria Magdalena) und 8 Uhr (Die Emmausjünger) zusätzlich zum Präsenzgottesdienst wird der Ostersonntag ganz besonders feierlich zelebriert.