Stefan Limberger-Andris

Das Bildungszentrum Bonndorf startet gut ausgestattet ins Schuljahr 2022/23. 63 Lehrer werden 745 Schüler unterrichten, der Unterricht für die ukrainische Vorbereitungsklasse ist gesichert, es wird ein umfangreiches Nachmittagsangebot geben. In beiden Schulmensen bleiben die Menüpreise stabil. Felix Lehr, Leiter des Bildungszentrums Bonndorf (BZB), zeigt sich im BZ-Gespräch zufrieden.

Das könnte Sie auch interessieren

Fünf Tage Arbeit stecke in der Erstellung der BZB-Stundenpläne, so der BZB-Leiter, an denen neben ihm selbst auch der stellvertretende Schulleiter Michel-David Wöhr, Nils Boll und für die Grundschule Renate Scriba beteiligt waren. Durch die Lehrerkonferenz am späten Freitagnachmittag wurde, zumindest für das BZB-Kollegium, das Schuljahr 2022/23 eröffnet. Die Schüler beginnen in der kommenden Woche mit dem Unterricht. „Wir freuen uns auf den Start in die kommenden Monate“, so Felix Lehr.

Neue Lehrer an Bord

Im Kollegium begrüßt werden drei neu eingestellte sowie drei versetzte Lehrer, die an der Grundschule und der Realschule unterrichten werden. Damit sei die Lehrerversorgung besser als im vergangenen Schuljahr, so Felix Lehr. An der Realschule werden 43 Lehrkräfte eingesetzt, an der Grundschule 18 und am Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrum (SBBZ) zwei. An Schülerzahlen weist die Realschule 467 auf, die Grundschule 262 und das SBBZ 16.

Für die Vorbereitungsklasse (acht Grund- und zwölf Sekundarschüler) stehen eine ukrainische und eine deutsche Lehrkraft zur Verfügung. Unklar sei derzeit noch der Einsatz einer weiteren pädagogischen Fachkraft. Personelle Konstanz weise die schulpädagogische Arbeit mit Julia Betz und Marina Nägele auf. Deren Vorgängerinnen Lisa Weishaar und Marisa Kern-Schlatter seien mittlerweile in der frühkindlichen Betreuung der städtischen Kindergärten eingesetzt.

Breites Nachmittagsprogramm

Das Nachmittagsprogramm werde im Schuljahr 2022/23 wieder ausgeweitet, erzählt Felix Lehr. Es gebe eine Musical AG, den Schulchor, Förderangebote der Primarstufe, Hausaufgabenbetreuung, die Sport AG und Schulgärten, listet der BZB-Leiter exemplarisch auf. Auf noch mehr Schub hofft er für das seit dem vergangenen Schuljahr am BZB integrierte Angebot des Hochrheinseminars Waldshut, an dem acht Schüler teilnahmen. Dieses naturwissenschaftlich geprägte Programm stelle ein schulisches Angebot über den Fachunterricht der Sekundarstufe (Klasse 5 bis 10) hinaus dar.

So geht es weiter mit der Schulsanierung

Die Schulsanierung sei im Schuljahr 2022/23 gestoppt. Felix Lehr: Grund sei die Planung eines zentralen Verwaltungsgebäudes mit Lehrerzimmer für das BZB, die im Gemeinderat jetzt vorgestellt werde. Von der weiteren Entwicklung und der Frage, ob die Planungen umgesetzt werden, hänge eine weitere Innensanierung ab.