Das Team der Jugendkirche der evangelischen Kirchengemeinde Wutachtal richtete den vierteljährlichen Gottesdienst in der Pflegeeinrichtung in den Brunnenwiesen Stühlingen aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Premiere für die Jugendlichen: Jüngst fand einer der regelmäßigen Gottesdienste in der Pflegeeinrichtung Brunnenwiesen Stühlingen statt. Dabei wechseln sich die Vertreter der katholischen, altkatholischen und evangelischen Kirche miteinander ab. An der Reihe war die evangelische Kirche, bereits zum zweiten Mal und das erste Mal während der Corona-Pandemie durfte die Jugendkirche den Gottesdienst gestalten: „Ich finde das so stark, dass Pfarrer David Brunner und der Kirchengemeinderat uns als Jugendkirche das zutraut“, freute sich Jugendpastor Andre Reich und erläuterte einen von vier Schwerpunkten in der Jugendkirche, für Menschen in der Gesellschaft Gutes zu tun.

Das könnte Sie auch interessieren

„Als Jugendkirche wollen wir den Senioren dienen, Gutes tun. Heute ging es um die Botschaft von Ostern: Jesus ist auferstanden und er lebt!“ Als Beispiel für die Verdeutlichung der Osterbotschaft nahm er die Osterglocken, welche nach einem strengen Winter als Symbol für das Leben stehen. Dafür brachte das Jugendteam 45 Gerbera-Pflanzen (es gab aktuell keine Osterglocken) mit. Jeder der Bewohner erhielt eine Pflanze geschenkt. Die Geschwister Lauretta und Emanuel Krampez waren beim Gottesdienst mit dabei. Alle drei hatten sich zuvor auf Corona testen lassen und waren negativ, dennoch wurden mit Maske und Abstand die aktuellen Regeln eingehalten.