Mit neuen informativen Tafeln des Schwarzwaldvereins Stühlingen lockt der Naturlehrpfad auf dem Lindenberg in Stühlingen. Die Vorsitzende Jutta Binner-Schwarz informiert darüber in einer Pressemitteilung. Das Team um Naturschutzwart Martin Junginger platzierte die Tafeln direkt bei den entsprechenden Pflanzen, die alle direkt am Weg liegen. Früher als in den Vorjahren konnte aufgrund des warmen trockenen Wetters diese Arbeit bereits verrichtet werden, die Blüte hat bereits eingesetzt.

Selten: Das Schwertblättrige Waldvögelein ist eine Pflanzenart aus der Gattung Waldvögelein innerhalb der Familie der Orchideengewächse.
Selten: Das Schwertblättrige Waldvögelein ist eine Pflanzenart aus der Gattung Waldvögelein innerhalb der Familie der Orchideengewächse. | Bild: Jutta Binner-Schwarz
  • Infotafeln mit QR-Code: „Gerade jetzt zu Coronazeiten sind besonders viele Menschen in der Natur unterwegs und diese sollen den Service im Naturschutzgebiet nutzen können. Viele Menschen beschäftigen sich derzeit intensiver als sonst mit Flora und Fauna“, freut sich die Vorsitzende Jutta Binner-Schwarz. Die rund 50 aufgestellten Schilder bieten kurze Informationen und ersetzen die in die Jahre gekommenen Holztafeln mit dem bewährten Gesamtkonzept.
Attraktiv: Ihre Blüte startete dieses Jahr früher aufgrund des guten Wetters: Der Frauenschuh ist ebenso am direkten Wegrand auf dem Lindenberg Stühlingen zu besichtigen, wie die anderen Pflanzen. Die 50 informativen Schilder ersetzen die bisherigen Holztafeln am Wegrand.
Attraktiv: Ihre Blüte startete dieses Jahr früher aufgrund des guten Wetters: Der Frauenschuh ist ebenso am direkten Wegrand auf dem Lindenberg Stühlingen zu besichtigen, wie die anderen Pflanzen. Die 50 informativen Schilder ersetzen die bisherigen Holztafeln am Wegrand. | Bild: Jutta Binner-Schwarz
  • Die Anschaffung erfolgte bereits 2019, die Finanzierung übernahmen das Regierungspräsidium Freiburg und der Schwarzwaldverein Stühlingen. Wer sich vertieft mit den Pflanzen beschäftigen möchte, kann dies nun auch digital tun. Ein entsprechender QR-Code bietet Zugang zu weiterem naturkundlichem Wissen.
Das könnte Sie auch interessieren
  • Naturschutzgebiet: Dem Schwarzwaldverein ist es wichtig darauf hinzuweisen, dass alle Pflanzen direkt am Pfad zu finden sind. Beschrieben werden nicht nur die Orchideenarten, die auf dem Lindenberg vorkommen, sondern auch weitere Blumen und Sträucher am Weg. Erste Frauenschuhe zeigen sich schon in ihrer Pracht, weitere Stöcke sind im Kommen.
  • Auch das Schwertblättrige Waldvögelein leuchtet bereits von weitem. Genauso schön, aber weniger bekannt sind das Immenblatt, die Vierblättrige Einbeere, die Ährige Teufelskralle oder das filigrane Nickende Perlgras. Gleich fünf Holunderarten sind entlang des Weges zu finden. Besonders gefährdet sind unscheinbare Kostbarkeiten wie die immer seltener werdenden Wintergrünarten, die kaum jemand kennt. An manchen Stellen muss man die Beine heben, um über querliegende Baumstämme zu kommen. Die sich derzeit im Dauereinsatz befindlichen Forstarbeiter konnten sie noch nicht entfernen, selbst zersägen dürfen die Mitglieder des Vereins nicht. Das darüber und darum herum laufen sei aber kein Problem. Wie in allen Naturschutzgebieten ist es auch auf dem Lindenberg verboten, den vorgegebenen Pfad zu verlassen oder ihn mit dem Fahrrad zu befahren. Hunde sind an der Leine zu führen. Die Vorsitzende Jutta Binner-Schwarz bittet darum, die für Naturschutzgebiete geltenden Regeln zu beachten.
Das könnte Sie auch interessieren
  • Verschoben: Der bundesweite Tag des Wanderns wurde vom 14. Mai auf den 18. September verschoben.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.