Im Rahmen der Aktion „Zukunft schenken mit Hitradio Antenne 1“ und der Cleven-Stiftung Deutschland werden derzeit in Eggingen 1100 Bäume gepflanzt von der Umwelt- und Naturschutz AG Eggingen. Wie Jürgen Boller-Berger, Leiter des Forstreviers Wutöschingen-Eggingen informiert, findet die große Baumpflanzaktion statt, um den Totalausfall durch den Borkenkäfer zu ersetzen.

Auch junge Familien können helfen, sei es bei Baumpatenschaften oder mit direkter Hilfe beim Baumpflanzen in Eggingen. Im Bild ist Zoe Kessler zu sehen.
Auch junge Familien können helfen, sei es bei Baumpatenschaften oder mit direkter Hilfe beim Baumpflanzen in Eggingen. Im Bild ist Zoe Kessler zu sehen. | Bild: Martin Junginger
  • Die Baumpflanzaktion: Die Pflanzfläche ist am Unteren Mittelbuckweg Eggingen in der Nähe der Ortsgrenzen Ühlingen-Birkendorf und Wutöschingen. Der 45-jährige Fichtenbestand fiel den Käfern trockenheitsbedingt zum Opfer. Auf einer Fläche von 3900 Quadratmetern, die Fahrgassen bleiben ausgespart, findet die Wiederaufforstung statt mit folgenden 1100 Bäumen: Bergahorn (500 Stück), Spitzahorn (400), Kirschen (100), Walnüsse (50), Schwarznüsse (50). Die Natur- und Umweltschutz AG Eggingen hatte bereits einige coronakonforme Pflanztermine, ist aber längst nicht fertig mit den Arbeitseinsätzen. Der Vorsitzende Martin Junginger freut sich über neue Mitglieder, sowohl einzeln als auch junge Familien, welche hier ein Zeichen setzen wollen für die Zukunft. Sprecherin Conny Pulito erläutert das Vorgehen: „Jürgen Boller-Berger kam auf unsere Natur- und Umweltschutz AG zu und fragte an, ob wir bereit wären, die von ihm genannte Waldfläche mit den 1.100 Baumsetzlingen wiederaufzuforsten, dies wurde von uns ehrenamtlich durchgeführt. Wir haben uns außerdem bereit erklärt, wiederum ehrenamtlich, dieses Aufforstungsprojekt weiter zu begleiten, also die weiteren Pflegemaßnahmen durchzuführen. Auch habe ich durchgesetzt, dass wir bei eventuell wiederkehrenden langanhaltenden Trockenphasen die Pflanzen bewässern werden.“
Conny Pulito von der Natur- und Umweltschutz AG Eggingen pflanzt mit Helfern Bäume, um den Totalausfall durch Käfer wieder aufzuforsten.
Conny Pulito von der Natur- und Umweltschutz AG Eggingen pflanzt mit Helfern Bäume, um den Totalausfall durch Käfer wieder aufzuforsten. | Bild: Martin Junginger
  • Initiative Baumpatenschaft: Die Aktion „Zukunft schenken mit Hitradio Antenne 1“ soll Baumpatenschaften fördern. Jeder ist aufgerufen, mit
    nur fünf Euro ein Baumpate zu werden und einen Setzling, dessen Pflanzung und den dazugehörigen Biss-Schutz für den Wald in Baden-Württemberg zu finanzieren. Die Initiative geht aus vom Hitradio Antenne 1, Fit4future natur der Cleven-Stiftung sowie dem Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg. Im April wurde die Marke von 100.000 Baumspenden geknackt. Im Landkreis Waldshut machen bereits 14 Kommunen mit bei der Aktion, darunter sind auch Stühlingen, Eggingen und Wutöschingen.
Sie gehören zu den Baumpflanzern der Natur- und Umweltschutz AG Eggingen: Susi Zolg (von links), Nicole Kessler und Peter Radtke. Bilder: Martin Junginger.
Sie gehören zu den Baumpflanzern der Natur- und Umweltschutz AG Eggingen: Susi Zolg (von links), Nicole Kessler und Peter Radtke. Bilder: Martin Junginger. | Bild: Martin Junginger
  • Fit4future-Wald: Wie Sprecherin Conny Pulito betont, steht es schlecht um den Wald: „Hier geht es auch um die Zukunft unserer Kinder, deshalb haben wir dieses Projekt auch so gerne unterstützt.“ Sie verweist auf die Cleven-Stiftung. Im Juli 2019 wurde vom Satelliten-gestützten Waldzustandsmonitor der Technischen Universität München ermittelt, dass ein Drittel der Waldfläche in Deutschland im schlechtesten Zustand seit Beginn des Beobachtungszeitraumes des
    Waldzustandsmonitors 2003 sei. Von den 90 Milliarden Bäumen in Deutschland zeigen 36 Prozent der Bäume, das ist ein Drittel der Bodenfläche Deutschlands auf einer Fläche von 11,4 Millionen Hektar, eine deutliche Kronenverlichtung, was als Anzeichen erhöhter Anfälligkeit gewertet wird. Weitere 36 Prozent sind in der Vorwarnstufe gelandet. Lediglich 28 Prozent sind in einem unbedenklichen Zustand (Quelle BMEL, 2020). Weltweit sehe es nicht anders aus. Nach der Wald-Krise in den 80-Jahren bedroht das durch den Klimawandel bedingte „Waldsterben 2.0“ in Deutschland aktuell das ökologische Gleichgewicht und verringert damit auch dramatisch das Potential im Kampf gegen den menschengemachten Klimawandel, basierend auf der verstärkten Freisetzung von CO2.
Das könnte Sie auch interessieren

Das Hauptanliegen der Cleven-Stiftung ist die Zukunft unserer Kinder. Deshalb hat die Cleven-Stiftung das Projekt Fit4future initiiert, ein Programm zur Gesundheits-, Fitness- und Leistungs-Förderung von Kindern und jungen Menschen im Alter von drei bis 19 Jahren. Aktuell findet in Deutschland die Umsetzung unterschiedlicher Fit4future-Programme mit einer Million Kinder und Jugendlichen in Kitas, Grund- und Förderschulen und weiterführenden Schulen statt.