Zum Schuljahresbeginn 2021/22 herrscht an der Realschule Stühlingen positive Aufbruchsstimmung, begleitet von einigen Neuerungen. In den Sommerferien wurde der in Zusammenarbeit mit dem Kreismedienzentrum entwickelte Medienentwicklungsplan (MEP) weiter umgesetzt und die IT-Infrastruktur weiter ausgebaut und verbessert. Dazu wurden Teile der Verkabelung erneuert und erweitert. Die Schule ist jetzt über Glasfaser an das Internet angeschlossen. Unterstützend wurde ein neuer Server für das „Pädagogische Schulnetz“ installiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Für die Schüler und Eltern sichtbar wird die Umsetzung des MEP vor allem durch die Neuausstattung der Computerräume, die Einrichtung von Lerninseln und PC-Lernstationen im Hauptgebäude und die noch bessere Leistung der Schulrechner. Alle Unterrichtsräume sind optimal mit Wlan ausgeleuchtet.

Die Einschulung

Die Einschulung der neuen Fünftklässler findet am Dienstag, 14. September, statt. Um 8.30 Uhr wird die Klasse 5a (Regelklasse) in der Aula begrüßt, die 5b (bilinguale Klasse) folgt um 9.30 Uhr, ebenfalls in der Aula. Die Schule bittet darum, dass jeder Schüler nur von zwei Personen begleitet wird und die Coronaregeln eingehalten werden (Maskenpflicht). Der Unterricht für die Klassenstufen 6 bis 10 hat bereits am Montag begonnen. Die Klassenlehrer und Raumeinteilungen können seit der letzten Ferienwoche am Aushang in der Aula eingesehen werden.

Die Lehrer

Veränderungen gab es im Kollegium. Lehrerin Ann-Kathrin Vosseler ist in Mutterschutz gegangen; Sabrina Blatter hat die Schule verlassen, um sich auf den Abschluss ihres Studiums zu konzentrieren. Beiden Lehrkräften dankte Schulleiter Manfred Schmider im Namen der Schulgemeinschaft für das große Engagement und wünschte ihnen viel Erfolg auf dem weiteren Berufsweg. Neu im Kollegium ist Stefanie Preisendanz. Sie unterrichtet Englisch, Sport, Geografie und Geografie bilingual. Referendarin Vanessa Meier unterrichtet nun selbstständig ihre studierten Fächer Französisch, Geschichte und Geografie. Madeleine Burger und Lukas Vollminghoff leisten ein Freiwilliges Soziales Jahr an der Realschule.

Der Unterricht

Alle Pflichtstunden können erteilt werden, außerdem sind viele Schwerpunkte im Bereich Differenzierung gesetzt. So werden in Klasse 5 und 6 Deutsch und Mathematik zweimal pro Woche nur im halben Klassenverband unterrichtet, was eine intensivere Förderung ermöglicht. In Klasse 7 werden die Kernfächer Deutsch, Mathematik und Englisch leistungsdifferenziert auf G- oder M-Niveau unterrichtet, ab Klasse 8 alle Fächer. Außerdem gibt es in jeder Klassenstufe mindestens eine Klassenlehrer- oder Differenzierungsstunde, um eventuelle Lücken aus der Coronazeit aufholen und schließen zu können. Zusätzlich bietet die Realschule an zwei Nachmittagen eine Hausaufgabenbetreuung über das Jugendbegleiterprogramm an. Daneben ist eine kostenlose Nachhilfe für Schüler der Klassenstufen 5 bis 7 sowie der Stufen 9 und 10 im Aufbau.

Die AGs

Ein großer Schwerpunkt liegt wie immer auf den Arbeitsgemeinschaften, die das soziale Leben an der Realschule Stühlingen stärken und bereichern. Neben den bewährten AGs Cambridge Certificate, Schach, Orchester, Schulband, Tanzkurs, Schülerzeitung, Streitschlichter und die Patenschaft zum Pflegeheim „In den Brunnenwiesen“ kommt in diesem Jahr noch die Imker AG hinzu, die Konrektor Patrick Siebler als Hobbyimker gemeinsam mit dem Imkerverein-Wutachtal, vertreten durch Dieter Klingele und Heinz Neukum, anbieten wird. In diesem Zusammenhang wurde auch eine Schülerfirma gegründet, die zunächst die Imkereigeschäfte organisieren wird, aber auch anderen Projekten offen stehen wird.

Die Schulhündin

Für Begeisterung sorgte bereits Ende des vergangenen Schuljahrs die Schulhündin Biko, die von ihrer Besitzerin Heike Wietschorke in einzelnen Stunden an ihren Beruf herangeführt wurde. Diese langsame stressfreie Ausbildung des neuen vierbeinigen Mitarbeiters soll im nun begonnenen Schuljahr fortgesetzt und ausgeweitet werden.